Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Sterilisation: Rückgängigmachung möglich?"

Anonym

Frage vom 08.08.2005

Ich wurde vor 2 Jahren durch eine lapraskopische OP durch veröden mit Hitze und Durchtrennung der Eileiter sterilisiert. Nun habe ich einen Partner der sich sehnstlich ein Kind wünscht. Ich würde ihm gerne ein Kind schenken. Kann man dies Rückgänig machen? Oder wäre es durch eine künstl. Befruchtung möglich schwanger zu werden? Wir würden auch diesen Weg gehen.
Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 08.08.2005

Hallo, solche Fragen sollten Sie mit Ihrer Frauenärztin besprechen oder sich in eine Fertilisationssprechstunde überweisen lassen. Manchmal kommen auch Überlegungen wie die Kostenübernahme dazu. Auch ist vielleicht für so eine Überlegung interessant, wie die Samenqualität Ihres Partners ist. Sollte die eher nicht so optimal sein, könnte ich mir eine künstliche Befruchtung eher sinnvoll vorstellen. Ist die Qualität ideal, kann man die Sterilisation vielleicht rückgängig machen. Es kommen mehrere Argumente zusammen, wo es sich lohnt, sich von mehreren Seiten gute Beratung zu hohlen. Alles Gute, Ina

19
Kommentare zu "Sterilisation: Rückgängigmachung möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: