Themenbereich: Gesundheit

"Risikoschwangerschaft - was sollte vermieden werden?"

Anonym

Frage vom 09.08.2005

Ich habe vor einigen Jahren einen Bandscheibenvorfall gehabt. Ich bin nun von meinem Artzt berufsunfähig geschrieben worden da ich in der 14. Woche Problehme bekommen habe. Was darf ich nun noch machen und was bedeutet nun die Risikoschwangerschaft in meinem Fall, da das der Artzt mit reingeschrieben hat.

Anonym

Antwort vom 09.08.2005

Hallo, machen Sie alles was Ihnen gut tut. Ich halte die Berufunfähigkeitsbescheinigung für eine sehr drastische Maßnahme. Schaunen Sie sich mal den Risikokatalog an, da ist heute fast jede Frau von irgendwie betroffen. Lassen Sie sich davon nicht beeindrucken. Riskant ist es nur wenn der Rücken schlimme Beschwerden machen sollte, Ihrem Kind macht das alles nichts. Versuchen Sie weiterhin Gutes für Ihren Rücken zu machen und die Schwangerschaft zu geniessen. Und lassen Sie sich das nächste Mal nicht nach hHuse schicken ohne alle Info´s erhalten zu haben, die Sie brauchen. Soviel Zeit muss (!) sich der Arzt nehmen. Gruß Judith

21
Kommentare zu "Risikoschwangerschaft - was sollte vermieden werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: