Themenbereich: Schlafen

"verdrehter Schlafrhythmus"

Anonym

Frage vom 09.08.2005

Hallo! Meine Tochter ist 9 Wochen alt und schläft tagsüber eigentlich ganz gut - nach den Mahlzeiten immer zwischen 1-3 Stunden. Nur nachts ist sie nicht zum einschlafen bereit. Sie ist regelmäßig von ca 23-3 oder 4 Uhr wach. Dann schläft sie bis 9 oder 10 Uhr durch und ab ca. 11 Uhr auch nochmal bis ca. 14 Uhr.
Ich glaube unser Rhythmus hat sich total verschoben.
Wir haben versucht sie abends ab 19 Uhr wachzuhalten, damit sie früher einschläft, aber sie ist von da an auch bis ca. 3Uhr nachts wach, obwohl sie müde ist. Wenn sie kurz einschläft wacht sie wieder auf, als hätte man sie erschreckt - dann reißt sie die Arme nach oben.Wir reden ihr gut zu, lassen sie im Bettchen, geben ihr einen Nuckel, singen vor usw...doch sie schläft nicht .Wie können wir die Wachzeiten verschieben ? oder ist unsere Kleine noch zu jung dafür? Wie findet man einen guten Tagesablauf z.B. mit bestimmten Ritualen, wie spazieren gehen usw...? Für Tipps wäre ich sehr dankbar!

Anonym

Antwort vom 09.08.2005

Hallo, ich kann mir vorstellen, dass Sie die wachen Nächte sehr anstrengen. Schreit denn Ihre Tochter, will sie gehalten/unterhalten werden, wenn sie da so lange wach ist? Ich finde 9 Wochen noch sehr jung für eine strikte Regelung/Umstrukturierung. Aber vielleicht ist es möglich, das „Nachtprogramm“(Nuckel geben, Singen) auf ein absolutes Minimum zu begrenzen. Zum Abend dürfen Sie gern schon ein Einschlafritual einführen. Vielleicht hilft es auch, das Kinderbettchen im Elternschlafzimmer zu platzieren (wird im ersten Lebensjahr auch empfohlen), dass Ihre Tochter Ihre Nähe spürt, während Sie selber liegen /schlafen können, und somit auch wach liegen kann ohne Unterhaltung/besondere Aufmerksamkeit von Ihnen. Alles Gute! Barbara

14
Kommentare zu "verdrehter Schlafrhythmus"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: