Themenbereich: Geburtsvorbereitung

"Schwangerschaftsgymnastik vor der Geburt?"

Anonym

Frage vom 11.08.2005

Hallo,
ich erwarte mein erstes Kind (bin in der 31. SSW) und weiß nicht ob ich zu einer Schwangerschaftsgymnastik sollte, weil ich erst 17 Jahre bin. Da meine Familie sagt: Ich bräuchte es eigentlich nicht, weil meine Familie sehr Kinder reich sei und ich müsste Erfahrung haben. Aber weil ich etwas Angst vor der Geburt habe weiß ich nun nicht ob Gymnastik besser ist oder ob mich eine Hebamme beraten könnte? Ps: Ich bin ja schon am kaufen für mein Sohn, aber ich weiß nicht welche Matratze am bessten für ihn ist.

Antwort vom 12.08.2005

Der allgemeine Kinderreichtum in Ihrer Verwandtschaft hilft Ihnen zwar, wenn es dann um hilfreiche Hände geht, die Ihnen mal Ihr Baby versorgen, aber geburtsvorbereitend bringt Ihnen das nicht viel. Ich halte auf alle Fälle für sinnvoll, einen Geburtsvorbereitungskurs mitzumachen, da wird nicht nur Gymnastik angeboten, Sie bekommen auch Informationen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Baby, Sie lernen auch andere Frauen kennen, die wie Sie ein Baby bekommen und in denen Sie vielleicht neue Freundinnen finden können, die in einer ähnlichen Lebenssituation sind wie Sie. Am besten Sie setzen sich mit einer Hebamme in Ihrer Nähe in Verbindung (schauen Sie in unserer Hebammensuchmaschine nach Adressen), die kann Sie individuell beraten, welcher Kurs am geeignetsten für Sie ist. Zur Matratze fürs Bettchen: Ökotest udn Stiftung Warentest bieten immer wieder aktuelle Testergebnisse an, die können Sie entweder über die entsprechenden homepages beziehen oder zB aus dem Ökotest-Sonderheft Kleinkinder entnehmen (Bibliothek oder Buchhandel). Alles Gute für Sie!

19
Kommentare zu "Schwangerschaftsgymnastik vor der Geburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: