Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"männliche Spermien schneller als die weiblichen?"

Anonym

Frage vom 11.08.2005

Liebes Hebammenteam,
erst mal ein ganz dickes Lob für diese Sprechstunde. Sie ist sehr informativ.
Leider konnte ich meine Frage an Sie noch nirgends finden.
daher stelle ich sie jetzt:
mein Mann und ich wünschen uns ein Kind. So als "insgeheimen Wunsch" hätten wir gerne ein Mädchen. (Natürlich freuen wir uns auch über einen " Lausbub")
Jetzt ist es ja wohl so, dass die w-Spermien ausdauernder, aber langsamer als die m-spermien sind.
Anhand ihres Fruchtbarkeitskalenders habe ich geschaut wann die Chancen für ein Mädel höher sind.
Jetzt ( endlich :-) ! ) meine Frage:
Wir haben ein paar Tage vor dem ES miteinander geschlafen (was die wahrscheinlichkeit erhöht ein Mädchen zu bekommen) aber auch kurz vor und am ES-Tag, weil wir einfach Lust dazu hatten (so gaaaanz ohne Hintergedanken *grins*)
Kann es dann sein, dass die männlichen Spermien, die ja schneller sind, nun doch die weiblichen von den Tagen davor sozusagen überholt haben???

Eigentlich keine existenzielle Frage, aber es interessiert mich einfach.
Seien Sie ganz lieb gegrüßt und vielen Dank im Vorraus.

Anonym

Antwort vom 12.08.2005

Hallo, gute Frage, theoretisch können die männlichen Spermien dann die weiblichen überholen - ein Spermium kann nämlich schon 5 min nach Samenerguss das Ei erreicht haben … aber ob ein weibliches sich nicht doch schon auf den Weg begeben hatte, obwohl es eigentlich im hinteren Scheidengewölbe ausharrt, das werden Sie wohl erst später erfahren.
Alles Gute, Barbara

14
Kommentare zu "männliche Spermien schneller als die weiblichen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: