Themenbereich:

"Nasennebenhöhlenentzündung: Welches Medikament in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 17.08.2005

Ich (7. Woche) habe gegen eine Nasennebenhöhlenentzündung Sinupret Forte verschrieben bekommen, was laut Rote Liste in der Schwangerschaft getan werden kann (der Arzt hat zur Sicherheit nachgeschaut). Allerdings enthält es pro Dragee 36 mg Eisenkraut, das nicht nur auf dieser Internetseite zur Weheneinleitung empfohlen wird. Auch die Apothekerin wies mich auf die Problematik hin.

Kann ich das Medikament wirklich unbedenklich einnehmen, wie die Rote Liste nahelegt, oder soll ich es lieber lassen?

Vielen Dank im voraus

Anonym

Antwort vom 17.08.2005

Hallo, ob ein Kraut in dieser Menge eine intakte SS zu Wehen bringen kann (vor allem, wenn es nicht in der roten Liste als Kontraindikation steht), bezweifle ich, aber mit Sicherheit kann ich es natürlich nicht sagen. Evt. nehmen Sie erstmal eine weniger starke Dosis - also das normale Sinupret und auch eine geringere Menge an Tropfen. Die andere Möglichkeit wäre, die Entzündung mit Homöopathie zu behandeln - geht ganz wunderbar und ohne Nebenwirkungen

25
Kommentare zu "Nasennebenhöhlenentzündung: Welches Medikament in der Schwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: