Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Schmierblutungen = Einnistungsblutungen?"

Anonym

Frage vom 19.08.2005

Liebes Hebammenteam!
Ich wende mich an euch, weil ich im Moment etwas verzweifelt bin. Ich weiß gar nicht mehr, was ich noch machen soll.
Ich bin Mitte 30, mein Freund über 40. Die Pille habe ich nie genommen. Eigentlich wünsche ich mir schon sehr lange ein Kind, und seit 8 Monaten verhüten wir (nach langen Entscheidungsprozessen) endlich nicht mehr. Ich bin körperlich fit und ernähre mich auch relativ gesund. Ich rauche und trinke wenig und mache gemäßigten Sport. Unsere Beziehung ist super, vielleicht bis auf den Fakt, dass er eigentlich keine Kinder will und das mir zuliebe mitmacht. Mein Job ist sehr stressig, aber gut, und ich wohne an einer sehr befahrenen Straße. Das vielleicht als Stressfaktoren.
Ich habe immer mal wieder Probleme mit dem Zyklus, aber laut Blutuntersuchung bei der Frauenärztin ist alles in Ordnung. Ich habe auch sehr häufig Pilzinfektionen, seit einiger Zeit verwende ich Majorana von Wala, wenn ein Pilz aufzuflammen scheint, und damit habe ich es ganz gut im Griff.
Schon im vergangenen Zyklus hatte ich das Gefühl, jetzt hat sich alles eingependelt, es geht mir gut, wir hatten Sex zur richtigen Zeit, vielleicht hat es diesmal geklappt. Dann bekam ich zu der Zeit, als ich meine Mens hätte kriegen müssen, leichte Schmierblutungen, die ca. 9 Tage dauerten. Am 24.7. setzte die Mens dann zu spät, aber in normaler Stärke ein. Seit diesem Tag nehme ich auch Agnolyt (Mönchspfeffer). Rein rechnerisch hätte jetzt im August der ES am 7. oder 8. sein müssen, und vom Temperaturmessen her war er am 11., und es hat sich tatsächlich so ergeben, dass wir an diesen Tagen und davor Sex hatten. Ich hatte ein ganz gutes Gefühl – und gestern begann wieder ein leicht bräunlicher Ausfluss. Ich befürchte, jetzt beginnen wieder die Schmierblutungen, die in die Menstruation übergehen. Meine Frage: Kann das auch eine Einnistungsblutung sein? Das hatte ich auch beim letzten Mal so gehofft.
Ich weiß, ich sollte nicht so viel übers Schwangerwerden nachdenken und das Leben genießen – aber ich kriegs einfach nicht aus dem Kopf. Ich habe das Gefühl, wenn es in den letzten beiden Monaten, wo eigentlich alles gut war, nicht geklappt hat, kann es gar nicht klappen. Oder ist das noch normal? Gibt es noch etwas, was ich tun kann?
Viele liebe Grüße und entschuldigt den langen Text,

Anonym

Antwort vom 19.08.2005

Hallo, von der Zeit her könnte es eine Einnistungsblutung gewesen sein, da hatten Sie schon recht, aber schwanger sind Sie so wie es aussieht wohl noch nicht. Waren Sie denn in letzter Zeit mal richtig entspannt zu zweit im Urlaub? Das hat schon viele Male Wunder bewirkt. Dass es jetzt die letzten beiden Male noch nicht geklappt hat, obwohl die Umstände perfekt schienen, ist Pech. Ein komplettes Jahr ohne Verhütung und regelmäßigem Sex ist eigentlich so ein Rahmen, in dem es in den meisten Fällen klappt. Geben Sie sich Zeit, versuchen Sie so gut wie möglich los zu lassen. Sie können nicht mehr als Ihr Bestes tun, gute Umstände schaffen und offen sein. Zur Entspannung empfehle ich gegenseitige Massagen, ein Lavendelbad, evtl. auch regelmäßig Yoga. Das kann den Kopf auch gut frei machen. Noch eine Möglichkeit ist, einen guten Homöopathen aufzusuchen, der über eine ausführliche Anamnese das für Sie passende Mittel findet, das Sie unterstützt. Ich wünsche Ihnen alles Gute! Barbara

24
Kommentare zu "Schmierblutungen = Einnistungsblutungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: