Themenbereich: Abstillen

"Zufüttern oder abpumpen?"

Anonym

Frage vom 19.08.2005

liebes hebammenteam,
mein kind soll mit gut 5 monaten in die kinderkrippe gehen, da ich tagsüber wieder an die uni gehen möchte/muss. zur zeit stille ich voll und ich möchte das auch so lange es geht beibehalten. nun bin ich mir unsicher, wie ich mit der ernährung des kindes für die eine mittagsmahlzeit in der krippe verfahren soll:
abgepumpte milch mitgeben oder einen karottenbrei füttern lassen? auf keinen fall möchte ich aus versehen abstillen. muss ich dann eigentlich auch am wochenende abpumpen? ich habe auch unterschiedliche meinungen darüber gehört, ob das vollständige abpumpen den milchfluss eher anregt oder verringert. vielen dank für ihren fachkundigen rat!

Anonym

Antwort vom 19.08.2005

Hallo, wenn das Kind aus einer Flaschedie abgepumpte MM trinkt, sollte es bis zum vollendeten 6. LM. mit MM ernährt werden. Also erstmal die abgepumpte MM mitgeben. Wenn es dann 7 Monate alt wird, kann ein Gemüse gefüttert werden.
Am WE müssen Sie auf keinen Fall abpumpen, sondern Sie können das Kind dann wieder ausschließlich stillen. Die meisten Kindern wechseln völlig problemlos von dem einen zum anderen.
Sie müssen die Brust nicht vollständig leerpumpen, sondern nur die Menge ( und für alle Fälle ein bißchen Vorrat), was Ihr Kind für die Zeit braucht, wo es in der Krippe ist. Evt. können Sie in der Mittagspause auch zum Stillen in die Krippe fahren...Die Brust wird, wenn Sie das abpumpen, was das Kind braucht auch nur soviel angeregt, wie wenn das Kind seine Portion trinken würde...Also nicht stärker angeregt, wie sonst.

27
Kommentare zu "Zufüttern oder abpumpen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: