Themenbereich: Stillen allgemein

"Wenig Milch beim Abpumpen"

Anonym

Frage vom 21.08.2005

Hallo!
Mein Sohn (3 Monate) trinkt tagsüber noch alle zwei Stunden, meist zehn Minuten an einer Brust. Ich wollte jetzt mal mit dem Abpumpen anfangen und habe mit einer Handpumpe (Avent) so zehn Minuten nach dem Stillen an der Brust gepumpt, an der er nicht getrunken hat. Nach einer halben Stunde hatte ich nur 40ml zusammen, was mich sehr verunsichert hat.
Sollte ich besser zu einem anderen Zeitpunkt pumpen? Was mache ich, wenn er beide Brüste will (was ab und an passiert) und nur zwei Stunden dazwischenliegen? Und ist es "normal", dass nur so wenig kommt oder trinkt er so oft, weil ich nicht genug Milch habe?

Anonym

Antwort vom 22.08.2005

Hallo, wenn Sie mit einer Milchpumpe pumpen,kommt oft nur die Hälfte von dem, was die Kinder aus der Brust rausbekommen. Außerdem braucht es ein bißchen Übung, bis die Frauen die Brust so pumpen, dass die MM gut fließt.
Wenn er von Ihnen auf einer Seite nach 10 Min. gelöst wird, könnte sein, dass er noch nicht die dicke Hintermilch( fettreiche MM ) getrunken hat- wichtig ist, dass die Kinder auf einer Seite so lange trinken dürfen, bis sie von alleine aufhören- haben Sie das Gefühl es ist noch Milch drin, können Sie ihn nach einer kurzen Pause wieder dort anlegen. Vielleicht kommt er deswegen alle 2h, da ihm die fettreiche MM fehlt. Andere Kind trinken einfach alle 2h, weil sie lieber kleine Portionen trinken und dafür öftres.Zwischen 6-14 Stillmahlzeiten in 24h ist alles normal.
In dem Augenblick, in dem Sie abpumpen, oder stillen, wird schon wieder neue Milch produziert- d.h. eine Brust ist nie leer, denn sobald gesaugt wird, wird neue Milch gebildet.
Sie können versuchen, falls Sie das Gefühl haben, die MM ist nicht ausreichend vorhanden mit Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier, die Milchmenge anzuregen.
Falls Sie ein bißchen Vorrat pumpen wollen, können Sie vor dem Stillen auf beiden Seiten je 20ml abpumpen, die Pumpe(samt MM) in den Kühlschrank stellen und vor dem nächsten Stillen wieder ca 30-40ml dazupumpen und dann am Abend nochmal- so haben Sie eine Mahlzeit beisammen und Ihr Sohn bekommt noch genügend MM aus der Brust raus.
Solange er gut zunimmt( zw. 114-227g pro Woche- ca 2,5 cm in 4 Wochen wächst) gut auscheidet( 4-5nasse Windeln in 24h und regelmäßig Stuhl hat) bekommt er absolut ausreiched Milch)

20
Kommentare zu "Wenig Milch beim Abpumpen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: