Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Gewöhnen an die Flasche"

Anonym

Frage vom 24.08.2005

Mein Sohn ist fast 6 Monate alt. Da ich in 3 Wochen wieder Teilzeit arbeiten werde, wollen wir ihm morgens abgepumpte Muttermilch im Fläschchen geben. Leider klappt das irgendwie nicht. Wir haben schon ne Menge probiert, verschieden Sauger, Papa machts, Mama machts ect.. Nix hilft und allmählich bekomme ich Panik, vor allem weil die Breimahlzeit am Mittag auch noch nicht vollständig ist. Was können wir tun? Wie lange braucht er wohl um sich an das Löffeln zu gewöhnen und wie gewöhnt er sich am Besten an die Flasche?
Lieben gruss Alexa

Antwort vom 24.08.2005

-Hallo!Es ist bei manchen Stillkindern sehr schwer sie auf die Flasche umzustellen. Entweder Sie bieten ihm keine Alternative an, so daß er vielleicht, wenn der Hunger zu groß wird die Flasche nimmt oder Sie bieten ihm die Milch aus einem Becher mit Saugventil an(von Avent gibt es welche mit weichem Mundstück)oder lassen ihn so aus dem Becher trinken. Mit der Breimahlzeit am Mittag sollten Sie weiter behutsam vorgehen. Wenn Sie erst vor 3 Wochen begonnen haben, ist es ganz normal, daß er noch nicht riesige Portionen verdrückt. Der Verdaungsapparat muß sich erst mal auf die Nahrung einstellen, sprich Enzyme und Bakterien ansiedeln, welche die Verdaung regeln, das ist für den kleinen Körper eine große Leistung. Bleiben Sie konsequent, aber behutsam dann wird es sich früher oder später regeln. Kinder sind nicht auf ein bestimmtes Programm geeicht, somit dauert es bei dem einen länger als bei dem anderen. Haben Sie auch nicht zu viel Panik, daß Sie nicht Ihren Job antreten können, das merkt Ihr Kind wohlmöglich. Wenn es soweit ist wird Ihr Kind sich auf die neue Situation einstellen. Haben Sie Vertrauen. Alles Gute
Claudia Osterhus

24
Kommentare zu "Gewöhnen an die Flasche"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: