Themenbereich: Stillen allgemein

"trinkt mein Kind zu wenig?"

Anonym

Frage vom 29.08.2005

Hallo, mein Sohn Ben ist jetzt 6 Wochen alt, bisher klappte das Stillen sehr gut, wobei er immer nur eine Brust trank und damit zufrieden war. Jetzt beschwert er sich nach dem Stillen mit lautem Schreien und ist sofort zufrieden, wenn er den Schnuller zum "nachnuckeln" bekommt. Daher gehe ich davon aus, dass er nicht nach der zweiten Brust verlangt, ist das richtig? Gibt es viele Babys, die nach dem Stillen nachnuckeln wollen?
Des Weiteren habe ich seit 2 Tagen das Gefühl, dass Ben viel zu wenig trinkt, d.h. er zieht 5-10 mal ordentlich an, schluckt und das wars dann... wir haben allerdings viele nasse Windeln, vielleicht braucht er zur Zeit nicht viel? Oder kann es sein, dass nicht genug Milch vorhanden ist? Allerdings ist er nach dem Stillen immer zufrieden (zumindest mit dem obligaten Schnuller). Wie kann ich kontrollieren, ob der Milchflussreflex eventuell ausbleibt und er daher nicht weitertrinkt? Er lässt die brustwarze auch sehr oft während des Trinkens los und setzt neu an, dabei sehe ich aber keine übermässige Milchmenge, die fliesst....
Leider wird man zunehmend unsicher... Vielen Dank für Ihre Antwort und Hilfe

Anonym

Antwort vom 29.08.2005

Hallo, wenn das Kind gut gedeiht - 4-5 fest nasse Windeln hat und regelmäßig Stuhlgang, das Gewicht pro Woche zwischen 114-227g mehr wird und er wächst( in 4 Wochen ca 2,5cm), dann bekommt er ausreichend MM. Ob er wirklich noch nach der 1. Seite Hunger hat, können Sie nur feststellen, indem Sie ihn anlegen- trinkt er gut, dann braucht er im Moment beide Seiten, nuckelt er, dann möchte er einfach zur Beruhigung einen Schnuller. Probieren Sie es einfach aus, ob er die 2 Seite noch trinken möchte.
Ob er gut trinkt, kann ich ohne dabei zu sein leider nicht beantworten, wobei es immer wieder Kinder gibt, die nach 3-5 Min. fertig sind mit trinken und dann auch satt sind UND ausreichend zunehmen. Solange er so gut ausscheidet, können Sie davon ausgehen, dass er ausreichend trinkt und die MM reicht.
Wie gut der Milchspendereflex ist können Sie nicht kontrollieren ( außer dadurch, dass das Kind gut zunimmt- dann muß auch der Milchspendereflex funktionieren).Die Milch fließt eigentlich nur, wenn das Kind saugt- manchmal lassen die Kinder die Brust unterm Stillen los, weil ihnen beim Saugen zuviel MIlch kommt.
Aber Schluß endlich ist wichtig, dass das Kind gedeiht, vital ist und ausreichend auscheidet- alles Zeichen, dass sie gut versortgt sind. Hören Sie lieber auf Ihr eigenes poitives Gefühl, als auf die vielen Ratschläge, die nicht wirklich welche sind. Wenn Sie noch Fragen haben, dürfen Sie sich Jeder -zeit melden.

21
Kommentare zu "trinkt mein Kind zu wenig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: