Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie kann ich Milchsäurebakterien fördern?"

Anonym

Frage vom 30.08.2005

Liebes Hebammen-Team,
ich komme gerade von einem Besuch bei meinem Gyn. Ich bin in der 19. SSW und alles sieht sehr gut aus. Da einzige Problem ist, dass ich etwas zu wenig von den "guten Bakterien" in der Scheide habe, was sich auch mitunter durch leichtes Brennen bemerkbar macht. Außerdem spüre ich manchmal ein unangenehmes Ziehen/Stechen und "Verspanntsein" in der Scheide. Der Muttermund wurde heute kontrolliert, alles ist fest verschlossen. Es liegt auch keine Pilz- oder Bakterien-Infektion vor. Da mein Arzt kein Anhänger natürlicher Heilmethoden ist, hat er mir wegen des Scheidenmilieus nur empfohlen, eine Intimwaschlotion mit Milchsäurebakterien zu verwenden, diese soll ich auch in die Scheide einführen (es geht um Dercomme Femme). Könnten Sie mir bitte einen Rat geben, was ich zusätzlich tun kann. Sind zB Vagiflor-Zäpfchen geeignet? Haben Sie evtl. auch einen "Camping-Urlaub-geeigneten" Tipp. Wir verreisen nächste Woche mit Zelt und ohne großen Komfort, also ohne Kühlschrank (wegen der Zäpfchen). Evtl. Essigwaschungen? Vielen Dank für Ihre Hilfe bereits im voraus.
Viele Grüße,

Anonym

Antwort vom 30.08.2005

Hallo, also ich würde die Waschlotion keinesfalls in die Scheide einbringen. Das ist viel zuviel Manipulation und birgt auch die Gefahr, dass Sie wirklich Keime einbringen. Besorgen Sie sich Döderlein med Kapseln in der Apotheke. Wenn Sie ein Behältnis finden, dass eine Isolierung gewährleisten kann, können Sie die Bakterien auch darin mit in den Campingurlaub nehmen. Es gibt für Babygläschen kleine Styroporbehälter, das dürfte bei den vorherrschenden Temperaturen ausreichen. Wenn Sie diese Woche noch mit der Behandlung beginnen, ist sie bis zum Urlaub ohnehin fast abgeschlossen.Sie können auch Joghurt in die Scheide einbringen, ist aber deutlicher umständlicher.Von Essigwaschungen würde ich auch absehen. Mir erscheint dass viel zu agressiv, Ihre Flora ist schon eine zarte, die verträgt nicht so harte Massnahmen. Mit den Döderleins dürften Sie gut beraten sein. Schöne Ferien. Gruß Judith

27
Kommentare zu "wie kann ich Milchsäurebakterien fördern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: