Themenbereich: Abstillen

"wie kann ich natürlich abstillen?"

Anonym

Frage vom 31.08.2005

Hallo Liebes Hebammenteam,

mein Sohn ist jetzt 3 Monate alt und ich möchte gerne aus verschiedenen Gründen abstillen. Da ich dies gerne auf natürlichem Wege versuchen möchte, hat mir meine Hebamme Phytolacca D6 verschrieben. Allerdings habe ich in Ihrem Forum bisher im Zusammenhang mit P.D6 eher von Milchbildung als von Milchreduktion gelesen. Könnten Sie mir erklären, wo der Unterschied zu P. D2 liegt und haben sie noch weitere Tipps für mich? Ich habe es zunächst nur mit Salbeitee und kühlen sowie Retterspitzumschlägen (statt Quarkwickel) probiert. Bis auf die Mittagsmahlzeit, die ich bisher ausgetauscht habe, hatte ich damit aber nur mäßigen Erfolg.... Vielen Dank für Ihre Antwort!!!

Anonym

Antwort vom 31.08.2005

Hallo, eigentlich ist es nicht ganz so wichtig, wie die Potenz eines Mittels ist. In D2(fast eine Urtinktur) haben Sie eigentlich kein homöop. Mittel, sondern es wirkt eher wie ein Tee, das Mittel Phytolacca ist nachweisbar, eine höhere Potenz( stärkere Verdünnung) ab C 6 afwärts wirkt dann nicht auf Grund des enthaltenden Mittels, sondern auf Grund der Energie. Nachweisbar finden Sie kein Molokül diese Mittels mehr.
Sie können versuchen die Brust anstelle Anlegen immer wieder nur auszustreichen, dass nicht eine so starke Anregung stattfindet- aber falls die Brust voll wird und Sie sie durch Ausstreichen nicht weich bekommen, müssen Sie anlegen, denn sonst gibt es einen Milchstau.
Neben Quark- und Retterspitzwickel, können Sie noch Weißkohlwickel (dicke Rippe rausschneiden und die Blätter mit einem Wellholz drücken,so dass ein bißchen Saft austritt) und die Wickel nach jedem Stillen auflegen. Quarkwickel kühlen am wirksamsten.
Sie können auch immer nur ein wenig Anlegen, dass die Brust weich wird und nach jeder Mahlzeit Ersatzmilch nachfüttern. Allerdings auch hier die Brust külen und Salbeitee trinken

29
Kommentare zu "wie kann ich natürlich abstillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: