Themenbereich: Babyernährung allgemein

"wie wird mein Kind zufriedener?"

Anonym

Frage vom 03.09.2005

Guten Tag,
unser Sohn ist jetzt 3 Monate alt. Mitte des 2 Monates reichte die Muttermilch nicht mehr aus, so dass ich komplett auf HA Pre umgestellt habe. Ende des 2/Anfang des 3 Monates reichte dies auch nicht mehr aus und ich stellte auf HA 1 um. Dies ging auch einige Tage gut. Seit einigen Tagen schläft unser Kind sehr unruhig. Wacht nacht der Mahlzeit mehrmals auf. Lässt sich schwer beruhigen. Schreit viel, schläft aber dann zwischendurch auch wieder ein. Einen 4 Stunden Rhytmus versuchen wir zu bekommen. Durch die vielen Schreiphasen, kommt es aber dann immer wieder zu Veränderung der Essenszeiten. Meist bekommt er gegen 15/16.00 Uhr die letzte Mahlzeit, ist aber dann wie oben beschrieben, niegelig, schreit, weint. Insgesamt hat er bis dahin nur 4 mahlzeiten bekommen. Nach ca. 2 Stunden ist der "Spuk" vorbei und er schläft meist bis 1 oder 2 durch, so dass er die 5 Mahlzeit "verschläft". Was können wir tun, damit unser Kind (und auch wir) wieder zufriedener wird? Seit der HA 1 spukt unser Kind schwallartig auch noch Reste der letzten Nahrung aus. Mal ist es nur flüssig, manchmal sind kleine "Flocken" drin. Was können wir tun? Ich bin etwas ratlos?
Mit freundlichen Grüßen
Bianca

Anonym

Antwort vom 04.09.2005

Hallo, in der 1serMilch ist Stärke enthalten und diese können Kinder erst ab dem 4. LM verdauen. Im Moment bekommt er eine Nahrung, die noch gar nicht 100% für ihn geeignet ist. Viele Kinder reagieren mit Verstopfung und/ oder Erbrechen.
Allerdings weint ein Kind auch nicht immer wegen Hunger und die Bauchschmerzen oder Blähungen kommen nicht immer von der Nahrung.
Was es genau für Gründe sind, läßt sich nicht einfach so sagen, denn es gibt zuviele Ursachen für Unruhe. Allerdings weiß man, dass wenn die Eltern unruhig sind( und das sind die meisten, wenn die Kinder regelmäßig schreien), sind die Kinder um so unruhiger.
Bei Blähunge kann Homöopathie sehr gut helfen( im Stillbuch von Hannah Lotroph sind etlich Mittel beschrieben, aber auch im Kinder homöop. behandeln von Dana Ullmann). Sie können aber auch einen Homöopathen aufsuchen. Anderen Kinder kann ein Osteopath gut helfen- diese Therapie ist noch nicht ganz so verbreitet, aber die Kinder die ich hingeschickt habe, waren deutlich ruhiger bis ganz ohne Blähungen.

19
Kommentare zu "wie wird mein Kind zufriedener?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: