Themenbereich: Nachsorge

"Brennen beim Wasserlassen seit drei Monaten"

Anonym

Frage vom 04.09.2005

1.Ich habe vor drei Monaten meinen Sohn mit einer spontan Geburt auf die Welt gebracht. Seitdem bin ich immernoch an meinen Schamlippen innenseiten sehr wund - es brennt beim Wasserlassen und fühlt sich gereizt an. Was kann ich dagegen tun?
2. Ich habe zudem eine vaginal - Zyste, welche laut Arzt operativ entfernt werden müsste, allerdings mit Vollnakose. Ich stille aber noch voll und möchte diesen Eingriff vermeiden. Gibt es eine andere Möglichkeit?
Danke

Antwort vom 05.09.2005

Hallo!zum ersten Punkt: versuchen Sie diesen Bereich möglichst trocken zu halten,z.Bsp. indem Sie nach dem Wasserlassen kurz den Fön auf den Bereich halten. Gleichzeitig beim Wasserlassen könnten Sie kalten Schwarztee über die Schamlippen laufen lassen, der wirkt desinfizierend und zieht Wunden zusammen. Sie könnten auch einmal am Tag ein Sitzbad mit Totes Meersalz und Lavendel nehmen(1Eßlöffel Salz auf ein kl. Wanne, die Sie in die Toilette setzen und 2 Tr. Öl).
Zum 2. Punkt: ich weiß nicht , wie sehr Sie die Zyste stört bzw. wie dringend es gesundheitlich ist, sie entfernen zu lassen. Sollte dort keine Dringlichkeit bestehen, so würde ich warten bis Sie abgestillt haben. Die andere Variante wäre die ,daß Sie für die OP Milch abpumpen.
Ferner könnten Sie einen Homöopathen aufsuchen(Info über Ihre Hebamme) und versuchen die Zyste homöopathisch zu behandeln. Manchmal verkleinern sie sich sehr rasch und eine OP ist nicht mehr von Nöten.Alles Gute.
Cl.Osterhus

26
Kommentare zu "Brennen beim Wasserlassen seit drei Monaten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: