Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Kopf zu klein?"

Anonym

Frage vom 08.09.2005

Hallo!
Meine Frau (27) ist in der 26 Woche, alles ist soweit in Ordnung mit Gliedmaßen, Herz und anderen Organen. Toxoplasmose hat sie Antikörper und beim Ausmessen der Nackenfalte kam auch nichts heraus. Also alles positiv.
Aber:
Der Kopf ist 3 Wochen in der Größe zurück. Er wächst zwar (vom letzten Termin bis jetzt), aber ist halt zu klein. Anzeichen für Verknöcherung gibt es auch nicht.

Was könnte es ein?
Wir haben jetzt zwar einen Termin bei einem Arzt mit besserem Ultraschall, aber das dauert noch 2 Wochen. Wir machen uns Sorgen!
Was könnte es sein??

Gruss

Anonym

Antwort vom 10.09.2005

Hallo, schwer am Netz zu beruteilen. Es kann natürlich mit Ihrer und der Kopfform Ihrer Frau zusammenhängen, haben Sie beide vielleicht auch einen eher schmalen Kopf? Messfehler kommen auch in Frage, ist Ihr Kind immer vom gleichen Arzt geschallt worden? Manche Kindslage ist ungünstiger als eine andere etc. Sicher gibt es auch Erkrankungen, die dafür verantwortlich sein könnten. Einige sind ja bereits ausgeschlossen. Es ist leicht gesagt, aber gehen Sie bitte von den als erstes genannten Ursachen aus, die sind viel häufiger als alles andere. Können Sie nicht versuchen, auf den " neuen" Arzt etwas einzuwirken, dass die Wartezeit vielleicht doch etwas kürzer ausfällt? Viel Glück. Gruß Judith

Weitere Informationen zum Thema Toxoplasmose

23
Kommentare zu "Kopf zu klein?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: