Themenbereich: Schlafen

"zum Stillen früher wecken?"

Anonym

Frage vom 10.09.2005

Hallo,
unsere Kleine ist jetzt 10 Wochen alt und schläft eigentlich abends gegen 22 Uhr problemlos ein. Sie schläft dann bis ca. 2 Uhr ruhig, beginnt dann aber bis ca. 4 oder 5 Uhr sehr unruhig zu schlafen (sie reibt sich mit ihren Händen im Gesicht und dreht den Kopf dauernd hin und her, auch mit den Füßen strampelt sie.) Nach diesem sehr unruhigen Schlaf wacht sie auf und macht sich durch Nörgeln bemerkbar, ich stille sie dann im Sitzen, (da sie beim Stillen im Liegen anschließend stark durch die Nase röchelt, als ob sie Muttermilch in der Nase hätte. Kann das sein und muß ich mir diesbezüglich Sorgen machen?)
Nach dem Stillen lege ich sie wieder in ihr Bett und von da ab ist eigentlich kein ruhiger Schlaf mehr möglich, da sie auch wieder sehr unruhig weiterschläft. (siehe oben). Kann es sein, daß die Kleine gegen 2 Uhr Hunger bekommt und von da ab dann deshalb nur noch unruhig schläft? Wäre es anzuraten sie gegen 3 Uhr zu wecken und zu stillen?

Gruß & Danke
Anja

Anonym

Antwort vom 11.09.2005

Hallo, ob die Unruhe vom Hunger kommt, müßten Sie ausprobieren, indem Sie sie stillen. Unruhe kann aber auch durch das Verarbeiten von Erlebten kommen, Nachts wird alles nochmal durchgearbeitet... Manche Kinder sind unruhig, weil sie Nachts verdauen- sie drücken, strecken sich, ziehen sich zusammen und brummen im Schlaf vor sich hin und viele Stillende haben einen so oberflächigen Schlaf, dass sie davon aufwachen, weil sie denken, das Kind hat gleich Hunger. Andere Kinder schlafen ruhger, wenn sie nach der Nachtmahlzeit, bei der Mutter im Bett bleiben dürfen und die Mutter spüren, riechen und hören können.
Wenn sehr viel MM fließt, kann auch mal die MM über den Nasen-Rachenraum in die Nase fließen( im Liegen schneller als im Sitzen), aber das spült die Nase eher, als das es schadet.

13
Kommentare zu "zum Stillen früher wecken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: