Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"harter Bauch durch Magnesiummangel?"

Anonym

Frage vom 13.09.2005

Ich bin jetzt in der 16. SSW und seit einigen Tagen wache ich nachts vorzugsweise bei Rückenlage mit einem harten Bauch auf. Ich denke, dass ich die Gebärmutter deutlich als feste "Blase" unterhalb der Bauchdecke erspüre. Lege ich beispielsweise die Hand auf die harte Stelle, löst sie sich. Schmerzen habe ich keine. Kann es sein, dass meine Gebärmutter Kontraktionen übt? Oder muss ich mir ernstere Sorgen machen (ich bin zum ersten Mal schwanger). Zudem habe ich nachts jetzt auch ab und an Wadenkrämpfe, so dass das ganze vielleicht mit einem Magnesiummangel zusammenhängen könnte? Vielen Dank für eine Antwort.

Anonym

Antwort vom 13.09.2005

Hallo, schmerzfreie Übungskontraktionen sind nicht bedenklich. Hängt das evtl. auch mit einer vollen Harnblase zusammen?? Häufig haben die Frauen schon recht früh in der Schwangerschaft häufigen Harndrang und damit verbunden immer wieder eine härtere Gebärmutter. Magnesium als Spurenelement ist schwer ausreichend über die Nahrung aufzunehmen. Besprechen sie vor Ort mit Ihrer Hebamme oder Ärztin, ob die zusätzliche Einnahme von Magnesium sinnvoll ist. Wenn ausgeschlossen ist, das nicht eine vaginale Infektion für die Kontraktionen verantwortlich sind, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Alles Gute und herzliche Grüße, Ina

27
Kommentare zu "harter Bauch durch Magnesiummangel?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: