Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Ist eine Schwangerschaft ohne Eisprung möglich?"

Anonym

Frage vom 14.09.2005

Hallo liebes Hebammenteam,
vielen Dank für die schnelle Beantwortung meiner Anfrage.Mit Ihrem Service helfen Sie wirklich sehr. Eine ganz tolle Sache!! DANKE.

Wenn ich darf, möchte ich Ihnen bitte noch eine Frage stellen.

Folgendes hatte ich u.a. in meiner Mitteilung geschrieben:
Genau eine Woche zu früh, also vor 10 Tagen hatte ich einen halben Tag leichte Blutungen, einen Tag nichts und am nächsten Tag für 1-2 Std Blutungen. Der Arzt sagte das Ei wäre noch im Eierstock und es wäre nicht zum Eisprung gekommen. Ist das nun eine Zyste oder kann es sein dass das Ei noch befruchtet werden kann? (Er sagte Zyste zur Arzthelferin - mir dass das Ei noch im Eierstock ist und noch kein Eisprung stattgefunden hat) Der Arzt hat mir Agnucaston und Folio verschrieben,was ich seit gestern einnehme.Wie schnell kommt denn dann nun der Eisprung? Ist es bis zur nächsten Periode gar nicht mehr möglich einen Eisprung zu befruchten? Sorgt das Agnucaston zu vermehrten Eisprung? So habe ich den Arzt verstanden. Oder nur zu regelmäßigem Eisprung?
Nun stelle ich mir die Frage: Wenn kein Eisprung stattgefunden hat,
kann ich diesen Monat dann überhaupt noch Schwanger werden?
Ich meine: Im rechten Eierstock ist das wie Sie sagen Folikel, kann dies noch zum Eisprung kommen? Im linken Eierstock sind wohl noch Reste enthalten. So sagte mir der Arzt.
Oder müssen erst die "alten" Folikel abgestoßen werden damit sich hiernach ein neues "Ei" eingenistet im Folikel bilden kann?
Sie sagten der Eisprung könnte noch nach dem US stattgefunden haben. Meinen Sie damit das Ultraschall durch den Arzt? Das würde ja bedeuten, dass innerhalb des Folikels im rechten Eierstock, sich noch ein Ei befindet, bzw. entwickelt welches noch befruchtet werden könnte? Da das Folikel "überfällig" ist: Kann dies Schädigungen bei evtl. Befruchtung für das Embryo bedeuten, oder spielt dies dann keine Rolle? Sollte die Befruchtung möglich sein, dies aber aufgrund des zu lange vorhandenen Folikels bzw. Ei´s zu Schädigungen am Embryo bringen, würde ich diesen Monat verhüten um dies vorzubeugen.
Vielen lieben Dank nochmals für Ihre umfangreiche Unterstützung!!
Es ist schön dass es Ihre Intitution gibt...
Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 14.09.2005

Hallo, ich habe Ihre erste Anfrage nicht beantwortet und werde mich nun bemühen, Ihre Fragen zu verstehen und Antwort zu geben: Agnucaston/Mönchspfeffer hilft den Zyklus zu regulieren und bei mit dem Zyklus verbundenen Schmerzen. Ich lese aus Ihrer Geschichte, dass tatsächlich zum Zeitpunkt des Arztbesuches noch kein Ei gesprungen war, demnach war ein (beinahe) reifes Ei �sprungbereit�. Das Agnucaston soll wahrscheinlich den Zyklus ankurbeln, dass es nicht zu überlangen eisprunglosen Zyklen kommt. Ob das zu Folge hat, dass Sie diesen Zyklus noch einen Eisprung haben oder erst im nächsten, weiß man nicht. Wenn ein Ei springt und befruchtet wird und sich eine Schwangerschaft daraus entwickelt, dann war das Ei, egal wie lang es schon gereift ist oder � überfällig�war, doch in Ordnung. Ist am springenden Ei etwas nicht in Ordnung, wird sich auch keine Schwangerschaft entwickeln. Sie brauchen sich also nicht vor bleibenden Schädigungen fürchten.
Die von Ihrem Arzt benannten �Reste im linken Eierstock�beziehen sich wahrscheinlich darauf, dass da schon ein Ei gesprungen ist. Aber da wird von selber wieder Platz für ein neues Ei, dass es heranwachsen und springen kann. Alles Gute, Barbara

23
Kommentare zu "Ist eine Schwangerschaft ohne Eisprung möglich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: