Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Röntgenaufnahme schädlich vor Einnistung?"

Anonym

Frage vom 16.09.2005

Hallo,

ich habe folgende Frage: Ich habe mit heutigem Datum den 6. Zyklustag - die Zykluslänge liegt zwischen 28 und 30 Tagen. Heute habe ich von meinem Zahnarzt erfahren, daß er Röntgenaufnahmen machen muß. Der Termin wird am 26.9. sein. Jetzt meine Frage. Dieser Termin fällt genau in meine Eisprung/Einnistungsphase... ist eine Röntgenaufnahme hier schon schädlich für das evtl. sich einnistene Ei, oder ist das in diesem Stadium noch unbedenklich?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Viele Grüße
Nicole

Anonym

Antwort vom 17.09.2005

Hallo, in solchen Fällen kann man nur Nutzen/ Risiko abwägen. Röntgenbelastung ist natürlich in der Schwangerschaft zu vermeiden. Wie weit so etwas während einer evtl. Einnistung schädlich sein kann, ist natürlich schwer einzuschätzen und wird auch nicht an schwangeren Frauen ausgetestet. Da die heutigen Röntgengeräte eine viel geringere Belastung haben als früher und deutlich weniger streuen, Sie zusätzlich eine schwere Bleischürze umbekommen, würde ich das Risiko für gering einschätzen. Sollte es Sie zu sehr verunsichern, können Sie diesen Monat, noch mal mit Kondom verhüten. Alles Gute, Ina

23
Kommentare zu "Röntgenaufnahme schädlich vor Einnistung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: