Themenbereich: Stillen allgemein

"Ist Milchfluss in die Nase gefährlich?"

Anonym

Frage vom 17.09.2005

Liebe Hebammen, ich stille meine Tochter (11 Wochen) nachts im liegen. Seit ein paar Tagen fängt sie dabei an zu schnorcheln und nach dem stillen kann ich sehen, dass ihr Milch aus der Nase fließt. Es scheint zum Teil recht viel zu sein, da auf dem Laken ein kleiner nasser Fleck ist. Das passiert vor allem, wenn ich sie rechts stille. Sie scheint es nicht zu stören. Muss ich mir Sorgen machen, dass sie Milch in die Lunge bekommen könnte? Oder kann ich es einfach so belassen, so lange sie kein Problem damit zu haben scheint. Gruß+ Dank Hanna

Antwort vom 17.09.2005

Hallo.Behalten Sie einfach diese wunderbar bequeme Haltung bei.Auf der Seite fließt die Milch in der Regel sehr gut und offensichtlich haben Sie im Moment mehr als genug davon, so daß Ihre Tochter nicht so schnell schlucken kann.Vielleicht ist sie auch ein wenig verschnupft. Der Nasen- und Rachenraum sind mit einander verbunden, so daß die Milch über die Nase abfließt. Es sieht zwar viel aus ist aber meistens nur ein Löffelchen voll(schütten Sie eine Neige Wasser über eine Tischdecke aus, so werden Sie denken, daß es ein halbes Glas war). Es kann Ihrer Tochter nichts passieren, außer das sie sich mal verschluckt. Die Muttermilch ist eine gute Spülung für die Nase.Alles Gute.
Cl.Osterhus

23
Kommentare zu "Ist Milchfluss in die Nase gefährlich?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: