Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schäden durch Konzertbesuch?"

Anonym

Frage vom 19.09.2005

Hallo!

Ich habe Sie vor ca. 12 Wochen schon mal kontaktiert und zwar ging es darum, dass mein Mann Musiker ist und ein Konzert gab. Ich wollte damals wissen ob ich mir dieses (Dauer ca. 45 Minuten) bedenkenlos ansehen kann. Ich bekam von Ihnen die Antwort, dass es keine bleibenden Schäden für mein Kind gibt, wenn ich dem "Lärm" nicht länger als 45 bis 60 Minuten ausgesetzt bin. Mein Mann hat nun nochmals ein Konzert. Ich bin nun bereits in der 29.SSW. Darf ich dann wieder hingehen oder besteht nun bereits die Gefahr für bleibende Schäden am Kind?

Vielen lieben Dank für Ihre Hilfe und Bemühungen!
Kerstin

Anonym

Antwort vom 20.09.2005

Hallo, auch diesmal kann ich Sie ermutigen zum Konzert zu gehen. So seltene, kurze Belastungen machen keine Hörschäden für Ihr Kind. Bei ihrem Mann sieht es aber anders aus. Fragen Sie ihn mal, wenn er regelmäßig bei großer Lärmbelastung probt und spielt, ob es nicht sinnvoll ist, Ohrstöpsel zu tragen. Ich weiß von vielen Musikern, das Sie es mittlerweile tun, da sie natürlich, viel häufiger und länger dem Geräuschpegel ausgesetzt sind. Auch Ihr Mann soll aus beruflichen und familiären Gründen noch lange gut hören können. Viel Spaß und weiter einen guten Schwangerschaftsverlauf. Herzliche Grüße, Ina

21
Kommentare zu "Schäden durch Konzertbesuch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: