Themenbereich: Schlafen

"mein Kind möchte nachts gestillt werden"

Anonym

Frage vom 20.09.2005

Hallo ihr Lieben!
Ich habe ein Problem mit meinem 8 Monate alten Sohn. Er hat noch nicht eine Nacht durchgeschlafen, wird ständig wach, weil er den Schnuller verliert (?) das geht dann 10 mal so in der Nacht und irgendwann schreit er nur noch,bis er bei uns im Bett liegt.Dort beruhigt er sich recht schnell,umarmt mein Gesicht mit beiden Armen und schläft so weiter.Später in der Nacht wird er dann wieder wach, und gibt nicht eher Ruhe bis ich ihn anlege.Ich muß dazu sagen, er wird seit einer Woche tagsüber gar nicht mehr gestillt,bekommt HA- Nahrung (er hat Neurodermitis- aber im Griff momentan).Abends bekommt er einen HA Brei mit seiner Nahrung und Hirse gemacht.Also stille ich jetzt nur noch nachts,er war die letzten Wochen schwer am zahnen und hatte einen Infekt dabei,ich denke,er hat es aus Trost gebraucht. Aber so kann es doch nicht weiter gehen. Ich habe letzte Nacht versucht, die Flasche zu geben, er trank 50 ml (man kann also nicht sagen, daß er Hunger hat) und suchte danach nur nach meiner Brust.Dort trinkt er immer mal wieder, dreht sich dann zur Seite, trinkt wieder, dreht sich wieder..hin und her..
Unser erstes Kind (jetzt 3) schlief mit 5 Monaten durch,er hatte aber auch ein eigenes Zimmer und wurde auch nicht gestillt.
Bin total verzweifelt, überlege, ob er vielleicht Bauchweh hat,weil er die HA Nahrung nicht verträgt, er hat auch oft so nach Eiern stinkenden Stuhlgang (wobei ich gelesen habe, daß das oft bei Zahnen ist)Ich weiß nicht weiter und mein Kinderarzt sagt nur, da muß ich durch. Na danke!
Ich kann ihn aber auch nicht nach der "Kast Zahn" Methode schreien lassen,wie ich es bei dem 1.Kind manchmal gemacht habe, da der Große dann auch wach wird und dann doppelt Geschrei ist.
Bitte,bitte helft uns, wir würden so gerne mal schlafen nachts....
Danke,Melanie

Antwort vom 20.09.2005

Hallo!Ihr Sohn scheint einen ausgeprägten Willen zu haben und schafft es auch ihn durchzusetzen. Durch das Zahnen und den Infekt und überhaupt durch die Tatsache, daß er Neurodermitis hat, hat er sehr viel Aufmerksamkeit bekommen. Jetzt soll er dies nicht mehr bekommen ,und dann nehemn Sie ihm auch noch die Brust weg. Das nimmt er Ihnen übel und versucht mit allen Mitteln daran festzuhalten(im wahrsten Sinne des Wortes)
Wahrscheinlich bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als konsequent dagegen zu halten, indem Sie ihm nachts nicht mehr die Brust geben und ihn auch nicht mehr ins Bett holen(und wenn dann nur zum Papa). Er hat keinen Hunger, sondern in einer Leichtschlafphase sucht er die Brust um wieder einzuschlafen. Vielleicht können Sie Ihren großen Sohn für ein paar Tage bei den Großeltern oder anderen Vertrauenspersonen parken, um das Ganze durchzuziehen, denn ohne lautstarken Protest wird es nicht abgehen. Es wäre dann auch ratsam, daß nur Ihr Mann zu ihm geht, damit Ihr Sohn lernt, daß aufwachen nicht mit Brust kriegen verbunden ist. Das kann unter Umständen ein paar Tage, manchmal auch 1- 2Wochen dauern, aber Sie müssen für sich ganz klar und deutlich die Prioritäten setzen und diese Ihrem Kind deutlich(auch verbal) mitteilen.
Es ist ein anderes Kind als sein Bruder, mit einer ganz anderen Postion in der Familie, was man nicht immer vergleichen sollte. Der Trost bleibt, daß Kinder sowohl in die eine als auch in die andere Richtung schnell lernen.Alles Gute.
Cl.Osterhus

20
Kommentare zu "mein Kind möchte nachts gestillt werden"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: