Themenbereich: Stillen allgemein

"wie kann ich die Milchbildung unterstützen?"

Anonym

Frage vom 20.09.2005

mein sohn ist am 4.09.2005 geboren und ich stille.
leider reicht meine milchmenge nicht aus. er wird nicht satt un quengelt und sucht weiter bis er eine flasche bekommt. was kann ich tun um die milchmenge zu steigern? außer viel trinken und oft anlegen.
ich trinke 2,5-3l tgl und lege 2stdl an. gibt es möglichkeiten die milchbildung homöopatisch zu unterstützen?

Anonym

Antwort vom 20.09.2005

Hallo, das Allerwichtigste finde ich erst mal Schlaf, mindestens 4 Stunden (gerne mehr) am Stück. Im Schlaf wird das milchbildende Hormon Prolaktin gebildet. Bei Schlafmangel kommt die Produktion des Hormon zu kurz, dadurch hat man schnell zu wenig Muttermilch. Frauen die eher wenig Muttermilch haben, müssen erst mal gut schlafen. Geben Sie Ihrem Kind lieber mal mehr Kunstnahrung um länger schlafen zu können, als Ihren Schlaf andauernd nach 2 Stunden zu unterbrechen. Weiter haben Sie gute, warme Nahrungsmittel nötig. (Hühnersuppe, kräftige Brühen, Kohlenhydrate, Früchte, Gemüse- Kalorien?!) 5 Mahlzeiten am Tag! Natürlich regelmäßig weiter das Kind an die Brust legen. Ungefähr 8 mal in 24 Stunden. Alle 2 Stunden können Sie nicht durchhalten, da fehlt Ihnen der Schlaf. Wenn die Milchproduktion wieder gesteigert ist, reicht 6- 8 mal in 24 Stunden. ....Und wahrscheinlich haben Sie am allermeisten Hilfe nötig, die Ihnen das Essen bereitet und in Ihren Schlafpausen das Kind betreut. Sprechen Sie mit Ihrem Partner, Familie oder Freundinnen die Organisation ab. Ihr Kind ist erst 17 Tage alt. Sie haben noch Hilfe und viel Ruhe nötig. Regelmäßige Kuschelstunden mit Ihrem Baby im Bett, ohne den permanenten Hintergedanken ihn gleich wieder anlegen zu "müssen". Nehmen Sie noch mal Kontakt zu Ihrer Hebamme auf, um sich beraten zu lassen. Sollten Sie keine gehabt haben, können Sie nun noch eine suchen oder Kontakt zu einer Stillberaterin vor Ort aufnehmen. Herzliche Grüße, alles Gute, Ina

17
Kommentare zu "wie kann ich die Milchbildung unterstützen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: