Themenbereich: Gesundheit

"Wie kann ich eine Infektion vermeiden?"

Anonym

Frage vom 21.09.2005

Hallo
Habe mehrere Fragen nach 2 Fehlgeburten.
Hatte im März 05 in der 21 SSW eine Fehlgeburt vermutlich aufgrund einer Infektion.
Damals wurde mir für eine erneuten SSW der Muttermundverschluss empfohlen um Infektionen zu vermeiden.
Ich wurde dann gleich 3 Monate später wieder schwanger und hatte mich auch einen Termin für den M. Verschluss machen lassen. Wie ich dann im Krankehaus war wurden dann leider Streptokoken festegestellt und dadurch musste ich erst 3 einmal Tage mit Antibiotikum behandelt werden um diesen Verschluss machen zu können. Nach der Behandlung wurde dann auch der Verschluss gemacht und leider 3 Tage nach der OP hatte ich so starke schmerzen mit 40 Fieber. Der Muttermund musste dann wieder geöffnet werden da bereits alles unter Eiter stand und die Schwangerschaft musste leider mit einer Ausschabung in der 15 SSW abgebrochen werden.
Jetzt habe ich seit 3,5 Wochen nach der AS immer noch eine Blutung und mein Arzt meinte vor 1 Woche es sei alles OK nachdem er mich Untersucht hatte. Mich hatte nur gewundert das er keinen Ultraschall gemacht hatte um vielleicht zu sehen ob evtl. noch ein Rest von dem Blutgerinsel vorhanden ist was bei mir noch im Krankenhaus festgestellt wurde, dafür hatte ich noch vom KH Tabletten bekommen das sich das noch löst.
Ist die lange Blutung normal ????
Und was ist zur vorbeugung einer Erneuten SSW hilfreich wenn man wie ich zu Infektionen neigt?
Ich hab da auch schon von einer Impfung zur vorbeugung gehört, ist das hilfreich?

Anonym

Antwort vom 21.09.2005

Hallo, wieso drängen Sie nicht auf den Ultraschall, der erscheint mir wichtig. Vorallem wenn noch Reste in der Gebärmutter gesehen wurden?Die Blutungsdauer erscheint mir etwas lange und ich würde entweder nochmal den Gynälologen aufsuchen oder besser nochmal in der Ambulanz des Krankenhauses vorbeigehen, wo Sie operiert wurden.
Ich würde mir im Falle einer erneuten Schwangerschaft unter keinen Umständen einen totalen Muttermundsverschluß "machen" lassen.Der verhindert keinen Infekt,sondern ermöglicht erst das katastrophale Ausmaßes eines Infektes,dass Sie nun schon zweimal durchleben mussten. Denn gerade wenn Sie zu Infektionen neigen, macht man Sie damit immer wieder zu einer Zeitbombe! Ihr erstes Kind haben Sie wegen eines Infektes verloren und nicht weil der Muttermund nicht suffizient schloß. Dass er sich unter Bakterieneinfluß eröffnet ist normal, aber dann kann die Therapie niemals ein Verschluß sein. Schon gar nicht,wenn Sie ß-Streptokokken nachgewiesen bekamen.Ich erachte eine gründliche "Sanierung" der Scheide als wichtigstes Gebot bevor Sie versuchen erneut schwanger zu werden, evt. sollte sich auch Ihr Partner untersuchen lassen, möglicherweise infizieren Sie sich immer wieder bei ihm. Dann würde ich im Falle einer Schwangerschaft den PH-Wert der Scheide regelmäßig untersuchen um frühzeitig Verschiebungen mitzubekommen, die in der Regel einem Infekt vorausgehen. So dass Sie unmittelbar reagieren können. Sollte Ihr Arzt Sie darin nicht ernstnehmen und Ihnen wieder einen Verschluß anraten würde ich ernsthaft einen Wechsel in Erwägung ziehen.Die Scheidensanierung( blödes Wort, aber man nennt das tatsächlich so) können Sie mit Döderlein med Kapseln durchführen, die erhalten Sie rezeptfrei in Apotheken, bingen können Sie aber erst nachdem die Blutung vorbei ist. Der PH-Wert den Sie erreichen sollten ist 4,0. Teststreifen oder Testhandschuhe erhalten Sie ebenfalls in Apotheken. Manche Kassen bezahlen die PH-Handschuhe auch, fragen Sie bei Ihrer Kasse nach.Und zuletzt, bemühen Sie sich um eine Hebamme vor Ort, die kann Sie auch beraten, wenn man Ihnen wieder zu Eingriffen rät oder überhaupt irgendwas anderst läuft wie geplant. Die Kosten der Hebamme werden komplett von Ihrer Kasse übernommen.P:S: von einer solche Impfung ist mir nichts bekannt,ich würde eher versuchen rauszufinden woher diese immer wieder auftretenden Infekte kommen und bevor das nicht klar ist keine erneute Schwangerschaft wagen. Gruß Judith

25
Kommentare zu "Wie kann ich eine Infektion vermeiden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: