Themenbereich: Geburt allgemein

"Hat ein Stent Auswirkungen auf die Geburt?"

Anonym

Frage vom 22.09.2005

Ich bin jetzt in der 36.SSW und habe seit 10 Tagen re. einen Stent wegen einer Nierenstauung. Der Stent verursacht allerdings starke Schmerzen, ist nur in Ruhe zu ertragen. Laut den Urologen soll er erst NACH der Geburt entfernt werden. Ich frage mich, ob dies wirklich keine Auswirkungen auf die Geburt hat, schließlich kommt es zu enormen Druckkräften. Können Sie mir aus Ihrer Erfahrung etwas darüber berichten? Vielen Dank!

Anonym

Antwort vom 22.09.2005

Hallo, Probleme durch den Stent sind während der Geburt nicht zu erwarten. Wegen der noch anhaltenden starken Schmerzen sollten Sie allerdings noch mal mit Ihrem Urologen sprechen. 10 Tage nach dem Legen des Stents würde ich Erleichterung erwarten. Es muß wohl noch mal kontrolliert werden, ob die Nieren jetzt frei sind oder ob Ihre Beschwerden noch immer durch die Stauung verursacht werden. Alles Gute und herzliche Grüße, Ina

21
Kommentare zu "Hat ein Stent Auswirkungen auf die Geburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: