Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Eisen gegen niedrigen HB-Wert?"

Anonym

Frage vom 22.09.2005

Liebes Hebammenteam,

ich bin in der 9 SSW und mein FA hat bei der erstem Vorsorgeuntersuchung einen Hb-Wert von 10,3 ermittelt. Daraufhin verordnete er mir ein Eisenpräparat, welches ich täglich einnehmen soll. Da ich häufig in eurer Datenbank stöbere ;-) und auch bereits einige Artikel zum Thema Eisenmangel gelesen hab, stellt sich mir jetzt folgende Frage: Ist dieser Wert so bedenklich, dass ich die Tabletten auf jeden Fall nehmen muss, oder soll ich erst testen lassen ob tatsächlich ein Eisenmangel (Anämie) vorliegt? Ich bin kein großer Fan von Tabletten und vielleicht ist der Wert ja gar nicht so bedenklich??? Vielen Dank im Voraus

Antwort vom 22.09.2005

Hallo, um festzustellen, ob wirklich eine Anämie vorliegt und ob diese durch Eisenmangel verursacht ist, ist es unumgänglich, dass mehr untersucht wird als der HB-Wert. Daher kann ich Ihnen alleine aufgrund des HB-wertes weder bezüglich der Eisengabe weder zu noch abraten. Unter http://www.bdh.de/mitserv/service.htm finden Sie unter "Downloads" die "Empfehlungen für Schwangerenvorsorge durch Hebammen". Ab Seite 47 können Sie nachlesen welche Untersuchungen sinnvoll sein können. Sie können Ihren Arzt darauf ansprechen oder sich an eine Hebamme wenden.
Alles Gute, Monika

19
Kommentare zu "Eisen gegen niedrigen HB-Wert?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: