Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schweres Atmen schädlich fürs Kind?"

Anonym

Frage vom 27.09.2005

ich bin in der 15 ssw und habe seit ein paar wochen abends wieder diese "pfeif" geräusche beim atmen, ich atme eigentlich ganz normal weiter und habe dabei auch keine kurzatmigkeit oder so, ich merke nur das ich schon ein bissi weniger luft bekomme, was mich aber nicht stört! nun habe ich aber angst das mein baby dadurch unterversorgt wird mit sauerstoff! ist das dadurch schon gegeben oder kann das erst durch einen schweren asthmaanfall (den ich noch nie hatte) passieren? mein lungenarzt hat mir zur dauertherapie ventolair verschreiben und im notfall subtolair, beides habe ich noch nie genommen, ich kann doch nicht bis zum ende der schwangerschaft jeden tag spray nehmen oder? ich möchte auch nichts falsch machen. ist das spray denn wirklich nötig, bei pfeifgeräuschen? vielen lieben danke für ihre antwort

Antwort vom 27.09.2005

-Wenn Sie nicht selbst den Eindruck haben, zu wenig Luft zu bekommen, dann ist es auch unwahrscheinlich, dass Ihr Baby davon zu wenig abkriegt. Das verordnete Mittel kenne ich nicht, am besten Sie lesen genau den Beipackzettel und fragen Ihren Arzt noch mal, ob es wirklich unschädlich ist. Es ist auch gut möglich, dass sich die Atmung wieder normalisiert.

28
Kommentare zu "Schweres Atmen schädlich fürs Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: