Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ständiger Harndrang"

Anonym

Frage vom 27.09.2005

Hallo! Ich bin jetzt in der 37. Woche. Vor 1 Woche bin ich mit Verdacht auf eine Blasenentzündung zu meinem Gynäkologen gegangen. Ich hatte starken Harndrang (ständig). Ich nehme seit ca. 4 Tagen ein Antibiotikum, trinke Blasen- u. Nierentee, Kamillentee etc. Leider ist bisher keine Verbesserung eingetreten. Habe bereits mehrere Ärzte gefragt (war auch im Krankenhaus-ambulant). Niemand hat mir wirklich sagen können, ob es der Druck durch das Baby ist oder was auch immer. Es hilft auch nichts. Hab schon auf Anraten von Ärzten Paracetamol 1000 Zäpfchen probiert. Der Harndrang ist extrem und pausenlos. Ich nehme an, dass das Kind sehr nach unten drückt, weil es mit dem Kopf recht tief liegt. Haben Sie einen Tip was ich tun kann ??? Schlage mir nämlich regelrecht die Nächte irgendwie um die Ohren, weil ich nicht schlafen kann. Bin ziemlich verzweifelt.

Anonym

Antwort vom 28.09.2005

Hallo, das ist auch zum Verzweifeln. Wenn Sie keinen Harnwegsinfekt haben, dann werden die Beschwerden von Ihrem Kind verursacht und mit etwas Glück hören die auch nochmal auf. Machen kann man da leider nichts. Versuchen Sie mal die tiefe Knie-Ellenbogenlage vor dem Schlafengehen, also auf alle viere gehen und dann die Unterarme flach auf den Boden legen und den Po in die Luft strecken, vielleicht kann das Kind so ein bisschen von der Blase abrücken. 5-15 min. reichen, solange wie Sie es gut tollerieren können. Gruß Judith

30
Kommentare zu "Ständiger Harndrang"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: