Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wirkt sich ein erhöhter Prolaktinwert auf die Fruchtbarkeit aus?"

Anonym

Frage vom 29.09.2005

Hallo,

seit dem mir nach fast einem Jahr Fluessigkeit aus der Brust kam, bin ich zum Frauenarzt, der untersuchte mich und meinte, koerperlich sei alles ok.
Er riet mir eine Blutuntersuchung zu machen, da er glaubt ich haette einen erhoeren Prolaktinwert. (Habe ich leider bis heute noch nicht geschafft)
Er sagte auch, er will dann weitere Schritte einleiten um mich auf eine Schilddruesenunterfunktion untersuchen zu lassen.
Ich habe eigentlich einen sehr regelmaessigen Zyklus, und bin mir auch sicher den Eisprung immer zu spueren.
Meine Fragen:

Kann der erhoete Prolaktinwert sich negativ auf meinen Kinderwunsch auswirken?
Wodurch kommt der erhoete Prolaktinwert?
Kann sich die Schilddruesenunterfunktion negativ auf meinen Kinderwunsch auswirken?
Was kann/soll ich tun?

Danke

Anonym

Antwort vom 30.09.2005

Hallo, es kann zur Milchsekretion aus der Brust kommen in Kombination mit einer Schilddrüsenunterfunktion und einem erhöhten Prolaktinspiegel- das hängt allerdings auch meistens noch mit dem Ausbleiben der Periode bzw. Zyklusstörungen zusammen. Da Sie damit aber keine Probleme haben, brauchen Sie sich meines Erachtens keine Sorgen wegen Ihrer Fruchtbarkeit machen! Wenn Sie schwanger werden möchten, dann gehen Sie es an. Und wenn Sie schwanger sind, lassen Sie Ihre Schilddrüsenwerte mit kontrollieren.
Alles Gute! Barbara

19
Kommentare zu "Wirkt sich ein erhöhter Prolaktinwert auf die Fruchtbarkeit aus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: