Themenbereich:

"Ziehen in der Scheide nach Fehlgeburt"

Anonym

Frage vom 04.10.2005

Hallo, ich habe jeden Monat aufs neue ein mehr oder weniger starkes ziehen im Unterleib, woher kann das kommen? Hatte im Juli eine Fehlgeburt in der 7. SSW! Liegt es daran? Außerdem habe ich seit neuestem nach dem Geschlechtsverkehr ein leichtes Bluten aus der Scheide. Bei den Nachuntersuchungen der Fehlgeburt wurde ein kleiner Knoten am Muttermund festgestellt, laut aussage des Arztes kann das Bluten daherkommen. Ist das was ernstes? Oder haben das andere frauen auch? Danke, Anne

Antwort vom 04.10.2005

Der kleine "Knoten" am MM wird ein Blutbläschen sein, das sich evtl bei der Ausschabung gebildet hat, das kann gut sein, dass sich das mit der Zeit zurückbildet und vernarbt. Das hat nichts mit krankhafter Knotenbildung zu tun, wie man sie von Krebsgeschwüren kennt. Wenn das Ziehen seit der fehlgeburt auftritt ist es möglich, dass die gebärmutterschleimhaut noch ein bisschen zeit braucht, um zu heilen. Sie können diesen prozess durch das Trinken von Himbeerblättertee unterstützen, das fördert die Durchblutung der Gebärmutter.

44
Kommentare zu "Ziehen in der Scheide nach Fehlgeburt"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: