Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ausschabung nach natürlicher Fehlgeburt?"

Anonym

Frage vom 04.10.2005

Ich bin in der 9SSW, im US keine Herztöne feststellbar, HCG-Wert abfallend, seit heute morgen bräunlichen Abgang. Ich habe die Ausschabung im Krankenhaus verweigert, möchte das Baby auf natürliche Art abgehen lassen. Wie gefährlich ist das? Muss man auch nach einer natürlichen Fehlgeburt eine Ausschabung machen lassen?

Antwort vom 04.10.2005

Hallo, normalerweise ist eine Fehlgeburt nicht gefährlich. Zu Komplikationen kann es kommen, wenn die Nachgeburt sich nicht vollständig ablöst und es zu Blutungen kommt, also immer, wenn die Fehlgeburt nicht komplett abgeht. Auch die Ausschabung an sich birgt aber Gefahren, so dass es in der regel schonender ist, wenn die Fehlgeburt natürlich stattfindet. Wenn Sie eine Blutung bekommen sollten, die deutlich stärker ist als die Periode, sollten Sie in die Klinik gehen. Eine Ausschabung nach der Fehlgeburt ist nicht notwendig, wenn sich nichts mehr in der Gebärmutter befindet. Sie können dies per Ultraschall nachsehen lassen, wenn Sie sich usicher sind. Auch bei einer Fehlgeburt haben Sie Anspruch auf Hebammenhilfe. Da nur wenige Frauen diese Hilfe in Anspruch nehmen, gibt es aber leider nicht in jeder Region auch Hebammen, die diese Leistung anbieten. Wenn es in Ihrer Region eine Hebamme gibt, die Sie betreut, kann es Ihnen vielleicht helfen, wenn Sie eine Ansprechpartnerin haben, die Sie unterstützt und Ihre Fragen persönlich beantwortet.
Alles Gute, Monika

19
Kommentare zu "Ausschabung nach natürlicher Fehlgeburt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: