Themenbereich: Stillen allgemein

"wie kann ich rissige Brustwarzen behandeln?"

Anonym

Frage vom 06.10.2005

Hallo, Mein Sohn ist vier Monate alt, und ich stille ihn voll. Seit ungefähr einem monat habe ich risse an den Brustwarzen ich habe alles mogliche schon probiert aber sie heilen einfach nicht es wird zwischendurch etwas besser aber dann etstehen neue risse. Er hat die brustwarze auch richtig weit im mund. Da er sehr empfintliche haut hat , hat mir der arzt empfohlen bis sechs Monate vollzustillen das wollte ich versuchen. Bitte helfen sie mir.

Anonym

Antwort vom 07.10.2005

Hallo,es könnte sein, dass sich ein Pilz an der Warze festgesetzt hat und es deswegen immer wieder zu Rissen kommt. Wenn Sie eine Pilzsalbe für den Mund in der Apotheke kaufen( bekommen Sie rezeptfrei, am einfachsten sagen Sie gar nicht warum Sie sie brauchen, denn es gibt Apotheker, die meinen, es kann keinen Pilz an der Brust geben- was aber doch sein kann).Leider ist er weder durch einen Abstrich nachweisbar, noch kann am ihn auch nicht, wie im Mund als weißen Belag erkennen. Falls dies nicht helfen sollte( nach 1 Woche) gäbe es verschiedene homöop. Mittel- nachzulesen im Stillbuch von Hannah Lothrop, wobei es noch etl. mehr gäbe, außer diesen 3 die dort bescrieben sind.
Solange Sie stillen haben Sie auch Anspruch auf Hebammenhilfe vor Ort- vielleicht kennt sich die Hebamme ja auch mit Homöopathie aus. Ansonsten können Sie einen Homöopathen aufsuchen.
Eine weitere Möglichkeit ist vorrübergehend die MM abzupumpen( z.B. mit der Handpumpe von Avent, Medela, Ameda), da Sie da sehr vorsichtig pumpen können, so dass die Risse nicht immer wieder aufbrechen.
Ein Stillhütchen kann vorrübergehend auch mal helfen.
Und dann natürlich die ganzen Mittel, wie Wollfett, Schwarzteebeutel auflegen, Puderzucker in die Risse streuen, Heilwolle, Mundwasser von Wala auftragen ect.

27
Kommentare zu "wie kann ich rissige Brustwarzen behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: