Themenbereich: Stillen allgemein

"zufüttern bei zu wenig Milch?"

Anonym

Frage vom 10.10.2005

Hallo, meine tochter ist 5 wochen alt und ich habe bis jetzt voll gestillt. Nun habe ich das problem, das ich nicht mehr genügend milch habe damit sie satt wird. Sie brüllt des öfteren also fast dauernd. Meine Frage, kann ich zufüttern und wie?!

Anonym

Antwort vom 10.10.2005

Hallo, falls ihre Tochter nicht mehr satt werden sollte, könnten Sie nach jeder Stillmahlzeit oder nur dann, wenn sie unzufrieden ist etwas Pre-Milch nachfüttern. Es können 20ml oder 80ml sein- wieviel ihr noch zum Sattwerden fehlt, müßten Sie ausprobieren.
Wichtig ist zu unterscheiden, hat sie wirklich Hunger und sucht nachdem Sie sie hingelegt haben und wenn Sie sie anlegen trinkt sie wieder richtig, oder sucht sie nach dem Hinlegen und wenn Sie sie anlegen trinkt sie 3 Schlückchen und schläft ein- dann ist das kein Hunger, sondern sie hat das Bedürfnis getragen zu werden....
Ob es nun zu wenig Milch gibt können Sie am Gedeihen Ihrer Tochter feststellen: Zeichen für gutes Gedeihen sind eine Gewichtszunahme in den ersten 3-4 Monaten ist zwischen 114-227g pro Woche( wobei man vom niedrigsten Gewicht nach der Geburt ausgeht d.h. Gebgewicht - 10%) Sie müssen noch das abziehen, was er nach der Geburt abgenommen hatte und dann zum aktuellen Gewicht hochrechen geteilt durch die Lebendswochen . Ein ungefähres Gewicht bekommen Sie, wenn Sie einmal ohne Kind und einmal mit Kind auf die Personenwaage stehen. Der Längenwachstum ist in 4 Wochen 2,5cm der Kopf wächst im gleichen Zeitraum ca 1,27 cm. Ab dem 3-4. Lm verlangsamt sich die Gewichtszunahme gewöhnlich auf 85-142g pro Woche und ab dem 6.Lm. auf 42-85g pro Woche.
Die Kinder scheiden klaren nicht riechenden Urin aus - ca 4-5 nasse Windeln am Tag und haben regelmäßig ( bis zu alle 10 Tage) Stuhlgang.
Ansonsten wirken sie vital und haben sowohl einen guten Haut- wie Muskel
Wenn Sie nun zum Schluß mommen, das Kind bekommt definitiv zu wenig Milch, können Sie wie oben beschrieben zufüttern- manchen Kindern reicht es aber auch, wenn sie 1-2 mal am Tag etwas Milch nachgefüttert bekommen.
Milchbildende Nahrungsmittel sind Haferflocken, Getreidekaffee, Malzbier und alkoholfreies Weizenbier( hilft sehr gut).

20
Kommentare zu "zufüttern bei zu wenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: