Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Kontakt mit Pfeifferschem Drüsenfieber"

Anonym

Frage vom 10.10.2005

Ich hatte am 17.08.2005 eine Ausschabung nach einer Fehlgeburt in der 11 SSW. Lt. meiem Frauenarzt kann ich es nach 2 Regelblutungen wieder versuchen. Mein nächster ES wäre ca. am 28. 10.2005. Meine Arbeitskollegin hat nun Pfeiferisches Drüsenfieber (lt. Ihrem Arzt kann das einige Wochen dauern - Sie soll nicht in Kontakt mit schwangeren kommen). Muss ich nun etwas beachten?

Antwort vom 10.10.2005

Das Pfeiffersche Drüsenfieber wird im Englischen als "kissing desease" bezeichnet - "Kusskrankheit", weil es v.a. durch Küssen übertragen wird. Solange Ihre Kollegin akut infektiös ist, sollte sie krank geschrieben sein, auch ansonsten werden Sie kaum die Tasse od. ähnl. mit Ihrer Kollegin teilen oder sich zur Begrüßung küssen, falls doch, sollten Sie das in der Erkältungszeit lieber bleiben lassen! Der Rat des Arztes war vielleicht mehr allgemein zu verstehen, grundsätzlich sollte jedeR seine Infektion für sich behalten und nicht andere anstecken und das Mögliche tun, um die Ansteckung zu vermeiden.

23
Kommentare zu "Kontakt mit Pfeifferschem Drüsenfieber"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: