Themenbereich: Schlafen

"Kann man Mittagsschlaf antrainieren?"

Anonym

Frage vom 10.10.2005

meine tochter (6 monate) schläft tagsüber 3 mal täglich für nur 30 minuten. einen richtigen mittagsschlaf über 1-2 stunden hat sie noch nie gemacht. kann man den mittagsschlaf "antrainieren" oder braucht sie einfach nicht so viel ruhe.
abends schläft sie allerdings von 19.30 uhr bis 6.30 uhr durch. sie wacht nur 1-2 mal auf und verlangt nach ihrem nuckel. kann man ihr lernen, das sie auch ohne den nuckel wieder einschläft?

danke für ihre hilfe

Anonym

Antwort vom 10.10.2005

Hallo, alles von Ihnen geleitete Umlernen wird eine große Portion Geduld von Ihnen fragen. Vielleicht ist es sinnvoll, abzuwägen, wie wichtig es Ihnen ist, dass Ihre Tochter ohne Nuckel durchschläft bzw. am Nachmittag länger schläft. Und was Ihnen von den zwei Eigenschaften wichtiger erscheint. Den Nuckel könnten Sie Ihr z.B. einfach nicht mehr geben, wenn sie nachts darum fragt. Sie können ihn ihr zum Einschlafen auch noch lassen. Gehen Sie wohl noch hin, beruhigen Sie sie, legen Sie sie wieder rein, und sagen ruhig und bestimmt, dass sie wieder weiterschlafen darf. Wenn sie weiter weint, können Sie das immer wiederholen. Es kann nur einige Nächte erfordern, könnte sich aber auch Wochen hinziehen. Mit jedem Mal, wenn Sie doch wieder einen Nuckel geben, wird sich die Umgewöhnung wieder etwas länger hinziehen. Für den Mittagsschlaf gilt dasselbe: Sie können durchaus versuchen, Ihr eine feste Zeit am Tag vorzugeben, um dann zu schlafen, und zu den anderen üblichen 30-min-Schläfchen extra Programm anbieten, dass sie nicht einschläft.Ihre Tochter kann das mit 6 Monaten schon erlernen, kommt darauf an,wie wichtig es Ihnen damit ist. Alles Gute! Barbara

24
Kommentare zu "Kann man Mittagsschlaf antrainieren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: