Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"kein Eisprung durch Zystenbildung?"

Anonym

Frage vom 11.10.2005

Liebes Hebammenteam,

ich (29) habe seit ca. einem halben Jahr die Pille abgesetzt und versuche ein Baby zu bekommen. Die Pille habe ich 14 Jahre genommen. Vor der Pilleneinnahme habe ich zur Cystenbildung am Eierstock geneigt und dann damals mit der Pille angefangen. Jetzt hat der FA eine Blutuntersuchung gemacht und festgestellt, dass die Hormonwerte nicht in Ordnung waren und ich keinen Einsprung hatte. Ich hatte vor zwei Wochen ein starkes ziehen im Unterleib. Meine letzte Regel hatte ich am 15.09. und dann am 09.10. Mein FA meint, dass ich wohl jetzt wieder eine Cyste hatte und die ist wohl geplatzt. Er hat mir für die nächste Blutung Clomhexal verschrieben. Nun meine Frage: Kann ich durch erneute Cystenbildung keinen Einsprung mehr bekommen? Was passiert, wenn ich Clomhexal nehme? Kann es dann gleich funktionieren mit dem Kínderwunsch?
Vielen lieben Dank im Voraus. Aynie

Antwort vom 11.10.2005

Sowohl die Pille als auch die Cystenbildung als auch die darauffolgende Hormoneinnahme verhindern, dass sich ein normaler Rhythmus einpendeln kann. Die möglichen Folgen der Hormoneinnahme sollten Sie mit Ihrem FA besprechen, der kennt Ihre Befunde und kann Sie individuell beraten. Was den Kinderwunsch betrifft, sollten Sie sich unabhängig davon nicht unter Druck setzen sondern sich und Ihrem Körper Zeit lassen. Alles Gute!

14
Kommentare zu "kein Eisprung durch Zystenbildung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: