Themenbereich: Gesundheit

"Habe ich Diabetes?"

Anonym

Frage vom 11.10.2005

liebes Team,
ich habe in der 10 SSW einen Glukosebelastungstest durchgeführt, da ich als Kind nach einer Blinddarmoperation kurzzeitig erhöte Blutzuckerwerte hatte, außerdem hatte meine Oma Diabetes Typ 2. Beim Belastungstest wurden folgende WErte festgestellt: nüchtern 80, nach 1 Std. 160, nach 2 Std. 150. Die Diabetologin sagte mir anschließend, dass ich etwas meinen Zuckerkonsum reduzieren sollte, aber sonst nichts weiter zu beachten hätte, denn meine Werte lägen nur "grenzwertig"- in der 24 SSW sollte der Test wiederholt werden. Nun bin ich in der 12 SSW und war erneut bei meiner Gyn. ; die hat nun einen Brief von der Diabetologin erhalten, in dem ich um einen erneute Vorstellung für eine "Fructosaminkontrolle" gebeten werde, denn im Bluttest waren einige Werte über 240.
Leider ist die Diabetologin nun 1 Woche im Urlaub und ich mache mir Sorgen, was ich habe und darüber, was ich nun tun sollte.
Welche Gefahr geht für das Kind aus?
Was ist eine Fructosaminkontrolle?
Habe ich eventuell Diabetes Typ 1 oder 2 und wußte davon nichts.?
Ich bin schlank (170 m und 60 kg) und ernähre mich eigentlich "gesund" und ausgewogen.
Könne sie mir weiterhelfen?
Danke

Anonym

Antwort vom 12.10.2005

Hallo, ich verstehe nicht so ganz, woher die Blutwerte kommen- Ihnen waren doch die Werte vom Belastungstest schon bekannt? Handelt es sich um eine Verwechslung?
Wenn die 240 beim Bluttest aber von Ihnen stammen, dann ist es sicher sinnvoll, dass Sie weiter kontrolliert werden. Aus einer Fructosaminkontrolle kann man die Blutzuckertendenzen der letzten 2 Wochen ablesen. Es ist eine Blutuntersuchung und sehr aufschlussreich über die Tatsache, ob Sie einen Diabetes entwickelt haben.
Ob Sie nun vor der Schwangerschaft schon manchmal grenzwertige Blutzuckerwerte hatten, weiß man nicht. Ein Schwangerschaftsdiabetes muß auf alle Fälle behandelt und unter Kontrolle sein. Für Sie heißt das jetzt vor den anstehenden Untersuchungen, dass Sie wirklich ab jetzt schon komplett auf Zucker in jeglicher Form verzichten. Damit tun Sie sich was Gutes, und sollte sich wirklich ein Diabetes herausstellen, machen Sie auch das Richtige.
Verzichten Sie außerdem auf Weißbrot, Trockenfrüchte und süßes Obst wie Trauben, Mango, reife Bananen, mürbe Äpfel. Sie werden sicherlich erstmal eine Ernährungsberatung bekommen, bei der Sie gut und noch viel genauer eingewiesen werden. Bei strikter Handhabung und einem milden Schwangerschaftsdiabetes ist es so schon in Griff zu bekommen(ohne Insulin). Ihr Kind würde erst längerfristig unter dem Diabetes leiden, wenn er unbehandelt(und unerkannt) bliebe. Deswegen brauchen Sie sich im Moment keine Sorgen zu machen um sich oder Ihr Kind. Ihr Frauenarzt würde Sie zu einem anderen Diabetologen schicken, wenn der Test heute schon erfolgen müsste, ich denke aber, dass die Woche noch abgewartet werden kann. Alles Gute, Barbara

19
Kommentare zu "Habe ich Diabetes?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: