Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"schadet Angstzustand dem Baby?"

Anonym

Frage vom 14.10.2005

Hallo liebe Hebammen,
ich habe ein kleines Problem was mich beunruhigt:
Ich bin in der 20. SSW und ein sehr ängstlichter Typ der sich viele Sorgen macht und bei Kleinigkeiten schon aufgeregt ist. Bisher ist aber die Schwangerschaft gut verlaufen. Gestern hatte ich einen Tag wo ich von Angstzuständen geplagt wurde. Mein Herz schlug schnell und mir war komisch. Zum Glück hat das nach ein paar Stunden nachgelassen und mir geht es wieder gut. Doch jetzt mache ich mir Sorgen, das diese Angstzustände meinem Baby geschadet haben??? Kann das sein? Hab auch Angst vor vorzeitigen Wehen. Ich will das Baby einfach nicht verlieren!
Für eine schnelle Antwort würde ich mich sehr freuen!
Liebe Grüße

Anonym

Antwort vom 15.10.2005

Hallo, vielleicht spüren Sie schon manchmal, wie Ihr Kind sich bewegt, ansonsten werden Sie es in den nächsten 2-4 Wochen spüren können. Bis jetzt war es sicher auch noch schwieriger, einen Kontakt mit Ihrem Kind anzugehen. Legen Sie jeden Tag Ihre Hände auf den Bauch und fragen Sie (laut oder in Gedanken) Ihr Kind, wie es ihm geht. Erzählen Sie ihm auch, wie es Ihnen geht, was Sie bewegt. Das können Sie auch gemeinsam mit Ihrem Partner machen. Auch er kann fühlen, fragen, einen Kontakt angehen.
Wenn Sie sich so Sorgen machen, ist es sicher gut, in der Phase danach, wenn es Ihnen wieder gut geht, liebevolle Gedanken an Ihr Kind zu schicken, ganz bewusst. Die Ängste, die immer wieder aufkommen, können nicht einfach weggepustet werden, aber Gespräche und/oder Entspannungsübungen können sie vermindern, seltener werden lassen. Wenden Sie sich vor Ort an eine Hebamme, oder fragen Sie bei Ihrem Gynäkologen nach einem professionellen Gesprächspartner, wenn Sie Bedarf verspüren. Alles Gute, Barbara

20
Kommentare zu "schadet Angstzustand dem Baby?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: