Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schadet Stress dem Kind?"

Anonym

Frage vom 17.10.2005

Hallo,
ich bin in der 7. Woche schwanger. Seit 2 Wochen weiß ich von der Schwangerschaft, über die mein Mann und ich uns beide sehr freuen. Ca. 2 Monate vor der Schwangerschaft hatte ich beruflich ständig viel Stress. Dadurch habe ich wohl einen sehr nervös reagierenden Magen bekommen. Jedenfalls hatte ich öfters mit meinem Magen Probleme. Seit dem ich von meiner Schwangerschaft weiß, bin ich total ängstlich, weil ich befürchte ich könnte irgendetwas falsch machen. Mir schlägt jedenfalls in letzter Zeit alles auf den Magen. Dazu kommt, dass ich total schreckhaft geworden bin. Bei der kleinsten Kleinigkeit (z. B. Tür fällt laut ins Schloss) schrecke ich total zusammen, und mir wird gleich mulmig im Magen. Das fühlt sich wie tausend kleine krabbelnde Ameisen an. Manchmal habe ich das Gefühl, mir schlägt das Herz bis zum Hals. Es ist mein erstes Baby, und ich habe einfach Angst, ihm durch mein vielleicht fehlerhaftes Verhalten zu schaden. Angeblich wird der Mutterkuchen ja in Stresssituationen nicht genügend mit Sauerstoff versorgt. Stress hatte ich in letzter Zeit öfters. Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Ich bin total verunsichert.

Anonym

Antwort vom 19.10.2005

Hallo, ich denke Sie sollten ganz dringend zur Ruhe kommen.Das ist eine Form der Unruhe die vorallem Ihnen nicht gut tut. Ihre Schwangerschaft dauert ja noch ganz viele Monate, das sollte kein Dauerzustand werden mit diesen Ängsten. Ihrem Kind schadet das nicht, wenn Sie sich immer mal wieder Sorgen machen, aber Sie sollten Acht geben, ob sich der Umfang Ihrer Sorgen im Normalem bewegt oder abdriftet und dann brauche Sie auf alle Fälle professionelle Hilfe.Gruß Judith

22
Kommentare zu "Schadet Stress dem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: