Themenbereich: Abstillen

"Abstillen da Spuckkind"

Anonym

Frage vom 17.10.2005

Unser Sohn Sohn ist nun 5 Wochen alt und ich habe die ersten drei Wochen voll gestillt. Das Stillen ging jedoch bei meinem Kleinen ewig lange und dann hatte er meist immer noch Hunger. Wir haben angefangen zuzufüttern mit Pre Nahrung. Mussten nun feststellen das er diese genauso wie die Muttermilch wieder ausspuckt und das in großen Mengen. Meine Kinderärztin hat uns nun Spezialnahrung für Spuckkinder empfohlen die toll wirkt und ich würde nun gerne ganz abstillen. Ich stille nur noch zwei Mahlzeiten am Tag und in der Nacht noch voll. Die Flasche nimmt unser Kleiner ohne Probleme nur will er meist mit großem Protest und Geschrei meist nach den Flaschen wieder an die Brust. Schnappt regelrecht um sich und beißt durchs T-shirt sogar in die Brust.
Wie entwöhne ich nun sanft meinen Sohn von der Brust?? Sobald er wieder Muttermilch trinkt geht die Spuckerei von neuem los !!
Würde mich über eine Antwort freuen.

Anonym

Antwort vom 19.10.2005

Hallo, Sie können langsam aber sicher alle 2-3 Wochen eine Mahlzeit mit Ersatzmilch ersetzten. So könnte man evtl. von einem sanften Abstillen sprechen- so dass er noch einige Zeit MM bekommt.Auch wenn er die MM nicht verträgt, ist es für ihn ein schönes, tröstendes, beruhigendes Gefühl an der Brust zu trinken. Das sucht er wahrscheinlich, wenn er nach dem Flaschefüttern die Brust sucht. Damit er weiterhin das Geborgenheitsgefühl hat, wäre es möglich ihn nach der Flasche in einem Tragetuch am Körper zu tragen, so dass er nah bei Ihnen ist.
Ansonsten müßten Sie versuchen ihn anders als mit Stillen zu beruhigen, da er ja nicht aus Hunger nach der Brust sucht. Manchmal kann es auch hifreich sein, dasKind nach dem Füttern dem Vater zu geben, da es bei ihm nicht nach MM riecht.

20
Kommentare zu "Abstillen da Spuckkind"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: