Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Rhizinus-Cocktail wegen Einleitung?"

Anonym

Frage vom 17.10.2005

Hallo,
ich bin jetzt bei 39+0SSW angelangt und bei 39+2 soll die Geburt eingeleitet werden. Ich habe eine Gerinnungsstörung und spritze seit der 8. SSW Heparin. Bei der ersten Geburt war die Plazenta schon vor dem Termin sehr verkalkt und arbeitete zunehmend schlechter. Man will nun eine Unterversorgung vermeiden udn die Geburt vorzeitig einleiten.
Meine Hebamme hat mir nun den Tipp gegeben, am Tag vor der geplanten Einleitung den Rhizinus-Cocktail (aber nur mit einem EL Rhizinusöl) zu nehmen, um vielleicht um die Einleitung herumzukommen.
Der Befund war: Muttermund gut 1cm offen, Cervix nur noch knapp 2cm.
Ich weiß nun gar nicht, ob ich das wirklich nehmen kann oder ob die Risiken zu groß sind für mich und das Baby. (Ich wäre quasi alleine zu Hause, zwar ist mein Mann dann da, aber keine Hebamme)
Ich möchte das Baby natürlich nicht gefährden.
Was kann ich tun?
Bitte helfen Sie mir mit einem Rat!
Danke!

Antwort vom 18.10.2005

Ich denke, Ihre Hebamme kennt Sie so gut, dass Sie den Cocktail bedenkenlos nehmen können, sonst hätte sie ihn Ihnen nicht empfohlen. Er wird evtl unterstützen, dass der Körper sich auf Geburt einstellt, es ist nicht unbedingt damit zu rechnen, dass tatsächlich daraufhin Wehen einsetzen. Allerdings wäre es schon gut, wenn Sie für alle Fälle jemanden hätten, der zumindest "rufbereit" ist und bei Bedarf dann zu Ihnen kommt. Es könnte ja auch ohne Cocktail sein, dass Wehen einsetzen und/ oder die Fruchtblase springt etc. Alles Gute!

31
Kommentare zu "Rhizinus-Cocktail wegen Einleitung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: