Themenbereich: Risikoschwangerschaft

"Ist Linsentrübung ein Gendefekt?"

Anonym

Frage vom 18.10.2005

Bei meinem ersten Kind( Junge) ist eine angeborene Linsentrübung diagnostiziert worden, außerdem hat man aufgrund eines zu großen Kopfes den Verdacht geäußert das es sich um einen Wasserkopf handeln könnte, was sich dann glücklicherweise nicht bestätigt hat.Da ich diese Anzeichen auch alle als Baby hatte würde ich nun gerne wissen ob dieses ein Gendefekt meiner Seite aus sein kann? Ich habe bereits die Pille abgesetzt da ich gerne ein 2. Kind haben möchte, habe aber Angst, dass das alles von vorne anfängt( Krankenhausaufenthalte etc.)

Anonym

Antwort vom 19.10.2005

Hallo, das müssten Sie einen Genetiker fragen um eine ganz sichere Antwort zu bekommen. Der wird Ihnen dann wahrscheinlich sagen, dass er dafür Ihr Blut untersuchen müsste....Aber Sie haben ja auch mitbekommen was von der praenatalen Diagnostik zu halten ist. Vielleicht überlegen Sie sich, ob Sie das überhaupt nochmal machen lassen. Sie hatten doch ausser Sorgen keinen Nutzen davon. Und es gibt, wenn das Ergebnis für Sie keine Konsequenzen hat auch keinen Grund sich dieser Procedur und Sorge auszusetzen.Vielleicht überlegen Sie mal in diese Richtung.Gruß Judith

22
Kommentare zu "Ist Linsentrübung ein Gendefekt?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: