Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Blasenmole durch Gelbkörperhormonschwäche?"

Anonym

Frage vom 24.10.2005

Hallo,
ich bin 23 Jahre alt und hatte im März einen Abgang in der 10ssw , ich musste ins KH es war eine sogenannte Blasenmole.Ich habe dies bis heute nicht richtig verarbeitet und mit meinem Arzt kann ich auch nicht richtig darüber reden.
Mein wunsch nach einem Kind ist da, aber ich habe Angst das so etwas noch einmal passiert!Ich habe auch gelesen, dass es an einer Gelbkörperhormonschwäche liegen kann was meine Mutter auch hatte.
Können sie mir vieleicht weiter helfen?
Gruss und Danke Jessica

Antwort vom 24.10.2005

Eine Blasenmole ist eine fehlerhafte Anlage einer Schwangerschaft, dabei wird zwar Plazentagewebe gebildet , aber keine kindliche Strukturen, so dass sich eine Schwangerschaft entwickelt, die sich niemals "richtig" entwickeln könnte, weil sie sozusagen ein fehlerhaftes "Programm" hat. Das hat mit einem Mangel an Gelbkörperhormon nichts zu tun, der würde stattdessen die Einnistung des befruchteten Eies erschweren od. für einen frühen Abgang sorgen. Von rein medizinischen Dingen ganz abgesehen: Ich habe den Eindruck, dass Sie noch einen großen Bedarf an Klärung und Verarbeitung haben, was die verlorene Schwangerschaft betrifft. Dass Sie nicht gut mit dem FA darüber reden können, kann ich gut verstehen. Stattdessen können Sie sich an eine Hebamme in Ihrer Nähe (s.z.B. unsere Hebammensuchmaschine)oder auch an eine psychologische Beratungsstelle wenden. Sie können bestimmt leichteren Herzens wieder eine neue Schwangerschaft wagen, wenn Sie ein Stückchen weiter sind mit der Trauer, Ihrem Partner gehts vielleicht genau so; Sie sollten das auch miteinander besprechen. Ich wünsche Ihnen beiden alles Gute und hoffe, dass Sie einen Weg finden, alles wieder von der freundlicheren Seite zu sehen!

23
Kommentare zu "Blasenmole durch Gelbkörperhormonschwäche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: