Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"einseitige Schmerzen durch Eileiterschwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 26.10.2005

Hallo!

Ich bin im moment sehr verunsichert und hoffe man kann mich hier etwas beruhigen.Ich hatte am 10 Okt. meinen Eisprung den ich auch deutlich auf der rechten Seite gespürt hatte(durch schmerzen).5 Tage danach bekam ich eine ganz minimale rosafarbige Blutung(wirklich sehr leicht).Von da an hatte ich leichten gelblichen Ausfluss !Mein Regeltermin wäre der 24 Okt. gewesen ,Tage zuvor hatte ich Schwangerschaftsanzeichen bekommen.
Da ich schon 3x schwanger war ging ich sehr davon aus schwanger zu sein.Ich bekam auch fürchterliches stechen in der rechten leistengegend ,und sehr selten links.Genau wie zum Anfang der anderen Schwangerschaften.Plötzlich bekam ich am 23 Okt. Schmierblutungen die sehr leicht sind ,ich habe sie noch immer aber sie waren auch schon wieder weg.Das sieht absolut nicht nach meiner Regel aus ,die ich normal sehr stark habe!
Hinzu kommt aber ,das ich rechts noch immer diese stiche verspüre ähnlich wie Blinddarmbeschwerden.Ab und zu auch links ,wie zum Anfang einer Schwangerschaft.Mir kam der Gedanke das die Blutung eine Einnistungsblutung sein muss.Aber ich habe nun ungeheure Angst das es sich um eine Eileiterschwangerschaft handelt(da der ES ja auch rechts war) und daher diese Blutung kommt.Die Schmerzen sind auch leicht beim laufen wahrzunehmen aber nicht sehr schlimm.Kann es sein das es rechts einfach mehr zieht zum Anfang einer Schwangerschaft weil evtl. der Blinddarm im Weg ist?
Oder weißt dies tatsächlich auf eine Eileiterschwangerschaft hin?Meine Temperatur geht ebenfalls nicht runter ,sie liegt auch jetzt noch bei 37,4°,und ändert sich auch nicht.Krank bin ich in keinem Fall.Ab wann sollte ich am besten zum Frauenarzt ,das er etwas erkennen kann?
Ich bedanke mich schon jetzt für eine Antwort!

Anonym

Antwort vom 26.10.2005

Hallo, es klingt schon nach einer Schwangerschaft, die Schmierblutung und das Stechen& Ziehen müssen nicht auf irgendetwas Unnormales weisen. Eine Eileiterschwangerschaft kann durch Schmierblutung und starke Schmerzen auf sich aufmerksam machen. Sollten aus dem Stechen starke Schmerzen werden, dann sollten Sie nachchecken lassen, (wochenends im Krankenhaus). Jetzt im Moment besteht kein Handlungsbedarf. Versuchen Sie sich zu entspannen, machen Sie sich eine Wärmflasche auf den Bauch , vielleicht ist das Ziehen und Stechen in 1-2 Wochen vorbei. Der erste Ultraschall ist zwischen der 9.-12-SSW vorgesehen.
Wenn Sie vorher keine Ruhe finden, dann gehen Sie schon eher- (mit der Möglichkeit, dass es noch zu früh und deswegen noch nicht gut erkennbar ist, somit wiederholt werden muß). Trinken Sie viel Tee oder Wasser, das hält Sie fit. Alle Gute, Barbara

26
Kommentare zu "einseitige Schmerzen durch Eileiterschwangerschaft?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: