Themenbereich: Stillen allgemein

"Mahlzeiten reduzieren bei vollem Stillen?"

Anonym

Frage vom 26.10.2005

mein sohn ist 6 Mon. alt. Er wiegt jetzt 10 kg bei 72 cm Körperlänge. ich habe ihn bis vor einer woche noch voll gestillt bei ca. 7-8 Mahlzeiten. Nachts kommt er 2-3 mal um zu trinken. Meine Hebamme meint, er ist zu dick und sollte nur noch 4, max. 5 Mahlzeiten bekommen und 4 Stunden durchhalten. Kann man ein Baby mit Muttermilch zu dick füttern??? Soll ich um jeden Preis dem Kind feste Zeiten und Mahlzeiten antrainieren?

Anonym

Antwort vom 27.10.2005

Hallo, MM enthält im Gegensatz zur Ersatzmilch( außer Pre) keine Stärke als Kohlenhydrat, sondern nur Milchzucker. Die ist ein Grund, dass man gestillte Kinder nicht überfüttern kann.
Da ich nicht weiß wieviel das Kind bei der Geburt wog ( wenn er über 4 Kg hatte, ist sein Gewicht völlig normal) , denn in den ersten 6 Monaten wird das Gewicht verdoppelt. Wenn Sie in dem gelben Heft die Kurve zu Rate ziehen, sehen Sie, dass Ihr Kind mit 72cm bei 6 Monaten über der 97% Percentile liegt, d.h. nur 3% aller Kinder sind größer als 71 cm und er ist 72cm! In der anderen Tabelle leigt er mit 10kg und 72cm in der Mitte. Sie sehen also, dass Ihr Kind für diese Größe so ein Gewicht braucht- unabhängig, was er bei der Geburt wog , liegt er mit seinem Gewicht in der Norm.
Da MM keine Stärke enthält( wenn Sie mittags Obst essen oder Salat, werden Sie auch schneller wieder hungrig, als wenn es Nudeln oder Kartoffeln gab), werden die Kinder auch schneller wieder hungrig, als bei Beikost.
Machen Sie einfach weiter so und lassen Sie sich nicht verunsichern.

20
Kommentare zu "Mahlzeiten reduzieren bei vollem Stillen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: