Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Milchwechsel oder Rhythmus ändern?"

Anonym

Frage vom 27.10.2005

Unsere kleine Adoptivtochter (Frühchen, geb. 23.07., sieben Wochen zu früh) schläft tagsüber noch sehr viel. Abends wird es dann etwas komplizierter, so verlangt sie ihre Mahlzeiten (Premilch) in sehr kurzen Abständen (teilweise stündlich), trinkt allerdings oftmals nur Minimengen (tagsüber ca. 150 ml, abends oft nur 60 ml, dafür öfter).
Schläft sie dann so gg. 22.30 Uhr oder oft noch später ein, hält sie dafür bis morgens ca. 7 Uhr durch.
Frage: Kann man zu dieser Zeit den Rythmus des Babies schon beeinflussen, sprich sollten wir sie tagsüber länger wach halten und wäre es vielleicht besser die Abendmahlzeit mit einer Folgemilch 1 auszuprobieren? Vielen Dank schonmal im voraus!

Anonym

Antwort vom 27.10.2005

Hallo, den Rhythmus, den Ihre Tochter hat ist der ganz normale, den die meisten Säuglinge haben. Tagsüber sind sie immer mal wieder 1-2 h wach und schlafen dann wieder 4 oder 5 Stunden- besonders über den Nachmittag von 13-18 Uhr haben sie eine lange Schlafphase, um dann am Abend nur noch kurz mal 15 Min. zu schlafen und die restliche Zeit wird gegessen ( auf Vorrat für die Nacht getrunken) und das Kind möchte beschäftigt werden. So geht es den meistem Eltern.
Eine 1ser Milch soll frühestens mit 4 Monaten gefüttert werden, da die Kinder vorher die darin enthaltene Stärke nicht verdauen können. Da Ihre Tochter ja durchschläft( und selbst, wenn sie 1-2 mal nachts käme) reicht ihr die Premilch ganz sicher aus.

18
Kommentare zu "Milchwechsel oder Rhythmus ändern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: