Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"wie ist der Umfang der Hebammenbetreuung?"

Anonym

Frage vom 28.10.2005

Hallo!
Ich habe gerade Ihre Homepage entdeckt und frage mich, in wie weit Hebamme Schwangere, vor allem Erstgebärende, psychosozial begleiten? Ist es für Hebammen z.B. möglich, eine Erstgebärende ab der 10. SSW bis ungefähr 3 Monate nach der Entbindung kontinuierlich und wöchentlich zu beraten/begleiten? Wenn dies nicht leistbar ist, an welche Institutionen verweisen Sie die werdenden Mütter?

Antwort vom 28.10.2005

Hallo, Ihre Frage ist zu allgemein, um Sie beantworten zu können, da Sie keine näheren Gründe nennen, weshalb eine so umfangreiche Betreuung aus Ihrer Sicht notwendig ist. Es gibt Fälle, in denen durchaus eine intensive Betreuung notwendig ist. In der Regel ist eine Schwangerschaft aber ein ganz normaler Abschitt im Leben einer Frau, der keine wöchentlichen Besuche erfordert. Es gibt auch keine andere Organisation, die bei normaler Schwangerschaft so umfangreich betreut.
Normal sind:
- Vorsorgeuntersuchungen im Abstand von 4 Wochen, in den letzten Monaten alle 2 Wochen.
- Wochenbettbesuche bis zu 8 Wochen nach der Geburt, wobei die Frequenz den Umständen entsprechend variiert
- 4 Stillberatung bis zum Ende der Stillzeit (davon 2 persönlich)
- bis zu 8 Beratungen (auch fernmündlich)
- Hilfe bei Beschwerden nach Bedarf
- Geburtsvorbereitung im Kurs und auf Rezept auch als Einzelgeburtsvorbereitung
- Geburtshilfe

Sollten bei Ihnen psychozoziale Besonderheiten vorliegen, können Sie am Besten mit einer Hebamme vor Ort die Möglichkeiten der Betreuung besprechen. Bei entsprechendem Bedarf wird die Sie auch an die richtigen Stellen zur Mit- bzw. Weiterbetreuung verweisen.
Herzlichen Gruß,

Monika

22
Kommentare zu "wie ist der Umfang der Hebammenbetreuung?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: