Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"schadet ein geblähter Bauch dem Kind?"

Anonym

Frage vom 02.11.2005

Hallo!
Ich bin in der 11. Woche schwanger. Anfang der Schwangerschaft und seit 4 Tagen verstärkt habe ich abends immer einen riesig aufgeblähten Bauch der sehr spannt, nachts warm wird und drückt. Der Stuhlgang ist normal. Ich hatte dies bereits auch schon dreimal vor der Schwangerschaft immer nach dem Eisprung nachdem ich Mönchspfeffer genommen hatte.
Von der 6. bis 10. Woche der Schwangerschaft hatte ich keinerlei Beschwerden, in dieser Zeit hatte ich auch Progesterontabletten bekommen. Schadet der aufgeblähte Bauch dem Kind? Kann man dagegen was machen? Sollte ich meinen Frauenarzt oder einen Internisten aufsuchen?
Vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 03.11.2005

Hallo, nach meinem Verständnis schadet der aufgeblähte Bauch dem Kind oder dem Schwangerschaftsverlauf nicht. In der Regel kommt so etwas durch die Hormone, die auch auf die Darmarbeit einwirken. Häufig hat man dabei viel Blähungen. Außer viel trinken und ballaststoffreiche Nahrung können Sie nicht machen. Bei Unsicherheiten können Sie natürlich jederzeit Ihre Ärzte aufsuchen. Alles Gute, Ina

36
Kommentare zu "schadet ein geblähter Bauch dem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: