Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"schadet eine Entzündung dem Kind?"

Anonym

Frage vom 02.11.2005

Hallo allerseits!

Ganz tolle Seite hier! Groooßes Looob!!

Wir wünschen uns ein Baby und ich habe diese Woche auch noch meinen Eisprung. AAAber ein Problem. Ich habe eine leichte Scheidenentzündung nicht mal Ausfluss oder Juckreitz ohne FA wüßte ich nicht mal was davon. wenn aber trotzdem eine Befruchtung stattfindet, is das wegen der Entzündung dann gefährlich für den Embryo? Eventuelle Folgeschäden oder so?

Erstmal vielen Dank im Voraus!
Nochmal dickes Looob für diese Seite!
Sehr hilfreich und manchmal auch beruhigend fürs Gewissen.

Antwort vom 03.11.2005

Danke erst mal für Ihr Kompliment! Zu Ihrer Frage: Es ist sicher sinnvoll, die Scheidenentzündung auszukurieren. Es wird zwar nicht beim Schwanger-werden hinderlich sein (höchstens durch getrübten Spaß am GV, wenn Juckreiz/ Brennen etc auftritt), aber eine Entzündung kann von der Scheide in die Gebärmutter aufsteigen und die Fruchtblase zerstören, so könnte es zu einer Fehlgeburt kommen. Wenn Ihr FA eine Entzündung diagnostiziert hat, dann hat er Ihnen sicher auch das geeignete Mittel zur Behandlung verschrieben (je nach Erreger kann das unterschiedlich sein), außerdem kann es sinnvoll sein, den Partner mitzubehandeln, damit Sie sich nicht bei ihm wieder neu anstecken. Falls Sie nun in diesem Zyklus schwanger werden, macht weder die Entzündung noch deren Behandlung Ihrem befruchteten Ei etwas aus, aber je schneller die Entzündung abheilt, umso besser!

10
Kommentare zu "schadet eine Entzündung dem Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: